Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Zahl der Obdachlosen in Mölln angestiegen
Lokales Lauenburg Zahl der Obdachlosen in Mölln angestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 05.04.2017

Die Möllner Politik hat eine lange Liste von Berichten aus Einrichtungen der Bereiche Schule und Kita genehmigt. Im Schul-, Sport-, Jugend- und Sozialausschuss ging es etwa um die Bewohnerzahlen der städtischen Obdachlosenunterkünfte im Paul-Schurek-Weg 4 und 6. Dieter Ruhland (FDP) merkte an, dass die Zahl der Bewohner im Haus Nummer 6 von Januar (drei Bewohner) auf im Dezember 2016 (19 Bewohner) exorbitant angestiegen ist.

Die Zahl der dort ebenfalls untergebrachten Flüchtlinge ist nur von 16 auf 21 angestiegen. Ruhland fragte auch den anwesenden Ordnungsamtsleiter Torsten Wendland nach den Hintergründen. Die Belegung der Einrichtung unterliege schon immer großen Schwankungen, so Wendland. Ruhland stellte außerdem fest, dass in Mölln mindestens eine Kitagruppe aufgrund eines vor Jahren prognostizierten Rückgangs der Möllner Einwohnerzahlen geschlossen wurde. Im Bericht zur Bedarfsplanung im Bereich der Kindertagesstätten hingegen werde nun deutlich, dass die Bevölkerungszahl kräftig anwachse.

Bürgermeister Jan Wiegels erklärte, dass in absehbarer Zeit die Marke der 20 000 Einwohner überschritten werde (aktuell 19 156). Die mit Spannung erwartete Beschlussvorlage zur finanziellen Unterstützung für die Beschaffung von Großsport- und Turngeräten im Rahmen der Sportförderrichtlinie für die Möllner Sportvereinigung flog von der Tagesordnung. Der Vorsitzende der Möllner Sportvereinigung habe angerufen und darum gebeten, den Punkt auf die Agenda einer der kommenden Sitzungen zu setzen, teilte die Ausschusssvorsitzende Christiane Gehrmann (CDU) mit.

Hintergrund sei, dass Belange des Erbbaurechts des MSV-Grundstücks geklärt werden müssten, die eine wichtige Rolle bei der Finanzierung des Projektes spielen.

Hinsichtlich der geplanten Aufstellung der lange verschollenen Goedtke-Plastik „Phrixos“ habe Stifter Kurt-Peter Gaedeke signalisiert, dass er, was deren Standort betreffe, gesprächsbereit sei. Der Schulleiter der Möllner Gemeinschaftsschule, Volker Schmidt, erläuterte eine Idee zur Nachnutzung der bald leerstehenden Hausmeisterwohnung der ehemaligen Hauptschule in Kooperation mit dem Regionalen Berufsbildungszentrum in Mölln. „Die Sanierung der Wohnung soll das pädagogische Konzept sein“, so Schmidt. Sowohl Berufsschüler als auch Gemeinschaftsschüler könnten dabei mitwirken.

 fg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige