Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Zoff um Listenplätze: AfD-Gründer schmeißt hin
Lokales Lauenburg Zoff um Listenplätze: AfD-Gründer schmeißt hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 10.02.2018
AfD-Kreisvorsitzender Hasso Füsslein steht in der Kritik.

Die AfD tritt mit ihrer stellvertretenden Kreissprecherin Andrea Schroeder als Spitzenkandidatin zur Kommunalwahl auf Kreisebene an. Auf Platz zwei folgt Kreisvorsitzender Hasso Füsslein, auf Platz drei Dr. Holger Gert Stienen. Die Kandidaten habe man bei der Wahlkreismitgliederversammlung in Schwarzenbek gewählt, teilt die AfD mit. Man rechne fest mit dem Einzug in den Kreistag in Ratzeburg, heißt es in einer Mitteilung. Der Kreisvorstand hebt hervor, „dass man den Kommunalwahlkampf sehr ernst nimmt und ein Ohr für die Menschen und die Nöte vor Ort hat.“

Angaben zu den weiteren Listenplätzen machte AfD-Kreisvorsitzender Hasso Füsslein auch auf Nachfrage zunächst nicht. Anders als bei den Veranstaltungen anderer Parteien hatte die AfD die Medien zu ihrer Kandidatenkür möglicher Volksvertreter nicht eingeladen. Stattdessen hat es während der Veranstaltung offenbar massiven parteiinternen Streit gegeben. So ist Kreis-Schatzmeister René Franke, der die AfD 2013 auf Bundesebene mit aus der Taufe gehoben hat, den Landesverband Schleswig-Holstein gegründet hat und erster Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Herzogtum Lauenburg war, nach der Sitzung von seinem Amt zurück- und aus der Partei ausgetreten.

Franke hatte auf der Vorschlagsliste des Vorstandes für Platz drei kandidiert. In einer eigenmächtigen Aktion habe Füsslein dann jedoch dafür gesorgt, dass es für den aussichtsreichen Platz drei einen Gegenkandidaten gab, der gerade einmal seit sechs Wochen in der Partei sei. „Zwecks Machterhalts und Machtausbaus, schießt Herr Füsslein seinen besten Mann ab“, kritisiert Franke.

hm

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine illustre Gästeschar hatte der BUND-Kreisverband zu seiner Veranstaltung geladen. Das Thema war hochinteressant: „Gesunde Kulturlandschaft – Was gilt es zu tun?“ Zu Beginn gab es ein Referat von Professor Dr. Michael Succow, Träger des Alternativen Nobelpreises.

10.02.2018

Bei den Grünen wird noch immer gestrickt. Auch zur Wahl der Direkt- und Listenkandidaten für die Kommunalwahl hatte ein Mitglied Nadeln und Wolle mitgebracht.

10.02.2018

Wissen Sie, was die Wanderdüne eines Abgeordneten ist?“ Ich konnte damit zunächst auch nichts anfangen, als mein Fraktionskollege mich vor dem Paternoster ...

10.02.2018
Anzeige