Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Zu wenig Asphalt: Baufirmen müssen umplanen
Lokales Lauenburg Zu wenig Asphalt: Baufirmen müssen umplanen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 15.08.2016
In dieser Woche wird der Bereich der B5 zwischen Helmholtz-Zentrum und Grünem Jäger saniert. Quelle: Holger Marohn

Gerade in den Sommerferien laufen die Straßenbauarbeiten auf Hochtouren. Und das sorgt jetzt offenbar für Lieferengpässe beim Asphalt. Bei der Deckensanierung der B 5 bei Geesthacht musste die Baufirma jetzt zwei Bauabschnitte tauschen, weil nicht genügend Asphalt zu bekommen war. „Die Mischwerke haben eben nur eine begrenzte Kapazität“, sagt Straßenbauamtsleiter Jens Sommerburg. Hinzu komme, dass auch die gesamte logistische Kapazität, die dahinter stehe, um den Asphalt auch auf die Baustelle zu bekommen, ebenfalls begrenzt sei. Und da mit Rücksicht auf die Pendler gerne größere Projekte in die Sommerferien geschoben würden, könne es schon mal zu solchen Engpässen kommen. Doch die für die Sanierung der B5 zuständige Baufirma Kemna zeigt sich flexibel. Die Firma hat den Bauabschnitt zwischen Grünem Jäger und Helmholtz-Zentrum vorgezogen. „Für diesen Bereich wird weniger Asphalt benötigt. Dadurch passt das“, sagt Sommerburg. Der Bauamtsleiter geht davon aus, dass der Tausch der Bauabschnitte keinen Einfluss auf den Fertigstellungstermin haben werde. Am 2. September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

 hm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige