Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Zum Meckern hat die Bekassine allen Grund
Lokales Lauenburg Zum Meckern hat die Bekassine allen Grund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 13.08.2016
Die Bekassine braucht einen Lebensraum mit nassem Grünland und kahlen, schlammigen Stellen. Quelle: Wolfgang Buchhorn

Einer der eigentümlichsten Vogellaute ist das „Meckern“ der Bekassine. Zum Meckern hätte dieser Schnepfenvogel allen Grund, denn durch Lebensraumverlust ist der einstige Charaktervogel des feuchten Grünlandes zur Rarität geworden. Der Bestand ist in Schleswig- Holstein seit 1970 um 90 Prozent abgestürzt. Aber was hat es wirklich mit dem Meckern auf sich?

Serie

Tier

der Woche

Im Balzflug lässt sich die Bekassine aus etwa 50 Meter Höhe schräg herabfallen, wobei die abgespreizten äußeren Schwanzfedern im Luftstrom vibrieren. Dabei entsteht ein wummernder Laut, der an das unterdrückte Meckern einer Ziege erinnert. Die Bekassine kann aber auch mit dem langen Schnabel Krach machen: Von einem Weidepfahl aus oder im Flug tönt es dann wie ein Uhrwerk „tik-ke-tik-ke-tik-ke “.

Die nur drosselgroße Bekassine braucht weithin offenes, nasses Grünland, wie es in der Eider-Treene-Sorge-Niederung großflächig erhalten wird.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg kommt sie nur noch punktuell an wenigen Stellen vor, am häufigsten mit acht Paaren im Salemer Moor. Wichtig ist eine nicht zu dichte Pflanzendecke, die schlammige Flächen für die Nahrungssuche frei lässt.

Ihren Schnabel kann die Bekassine dabei in voller Länge in den weichen Boden stechen, um Würmer oder Insektenlarven aufzuspüren. Kommt ein Mensch daher, erweist die Bekassine sich als Meisterin des Versteckspiels. An den Boden gedrückt lässt die kräftige Zeichnung der Tarntracht ihren Umriss verschwimmen. Und dann erschreckt sie uns durch plötzliches Auffliegen, saust im Zickzackflug davon und ruft laut und vernehmlich „Aäätsch“.

Karsten Gärtner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Institut der Erwachsenenbildung bietet im Herbstsemester 123 Kurse an – Sprachen, Sport, Kochgruppen und auch Angebote für Flüchtlinge gehören zum Programm.

13.08.2016

Zum 16. Mal findet der Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ statt. Gesucht werden Projekte und Initiativen, die sich für Demokratie, Toleranz, Integration ...

13.08.2016

In Nordwestmecklenburg lässt es sich gut leben. Das ist nicht neu. Ganz offenkundig lässt es sich hier aber auch hervorragend arbeiten.

13.08.2016
Anzeige