Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Zwei Pannen im abgeschalteten Atomkraftwerk Krümmel
Lokales Lauenburg Zwei Pannen im abgeschalteten Atomkraftwerk Krümmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 05.08.2014
Das Atomkraftwerk Krümmel darf keinen Strom mehr erzeugen - bestimmte technische Funktionen müssen aber aufrecht erhalten werden, um alte Brennelemente zu kühlen. Quelle: Marohn (Archiv)
Anzeige
Geesthacht

Nach dem Austausch der Baugruppe sei der Diesel reibungslos angesprungen. Nach den Vorgaben müssen mindestens zwei Notstromdiesel betriebsbereit sein.

Außerdem fiel eine Füllstandsanzeige im Brennelement-Lagerbecken aus, hieß es. Deshalb wurden falsche Werte angezeigt. Vier weitere Anzeigen arbeiteten fehlerfrei. Die Messstelle funktionierte nach Austausch eines defekten Bauteils wieder ordnungsgemäß. Beide Vorfälle gelten laut Energieministerium als sicherheitstechnisch weniger bedeutsam. Zu keinem Zeitpunkt seien die Schutzziele der Anlage gefährdet gewesen, gab Vattenfall an.

Das Atomkraftwerk an der Elbe darf seit 2011 keinen Strom mehr erzeugen. Dort befinden sich aber noch bestrahlte Brennelemente aus dem früheren Reaktorbetrieb, die ständig im Lagerbecken gekühlt werden und von Wasser überdeckt sein müssen. Deshalb müssen Notstromdiesel und die Überwachung des Lagerbecken-Füllstandes weiterhin funktionieren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige