Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lokales Rewe-Umbau: Ein Ende ist auch ein Anfang
Lokales Rewe-Umbau: Ein Ende ist auch ein Anfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 23.11.2018
(V.l.) Nils Petersen und Annett Kamolz, Mitarbeiterin im Sky-Markt im Glashüttenweg, sind fleißig am Produkte aus und umräumen. Quelle: Lutz Roessler
Innenstadt/ St. Gertrud

Duschgel, Zahnpasta und Rasierschaum ist in Kisten zu Türmen gestapelt. Paletten mit neuen Regalböden stehen herum. Mitarbeiter und Handwerker laufen wild umher, räumen Produkte ein, legen Fliesen, tauschen Glühbirnen, reparieren Kühlschränke. Die ehemalige Sky-Filiale im Glashüttenweg gleicht einem Ameisenhaufen, denn der Umbau ist in vollem Gange. Aus Sky wird Rewe.

Am Donnerstag hatte der Markt zum letzten Mal geöffnet. Sofort nach der Schließung um 18 Uhr haben die Mitarbeiter begonnen, die Produkte aus den Regalen zu räumen. In einem angemieteten Pavillon vor dem Gebäude werden diese jetzt zwischengelagert, damit sie später wieder eingeräumt werden können. Während an dem einen Ende der Filiale noch die neuen Schränke montiert werden, füllen Mitarbeiter am anderen Ende die Regale wieder auf. Mit einer Neuerung: Die Preisschilder aus Papier werden zukünftig durch elektronische Preisetiketten ersetzt.

Für die Kunden wird sich einiges ändern. „Die neue Salatbar und die ganze Frischeabteilung wird weiter in Richtung Eingang gerückt, so dass die Kühlungen in dem Teil stehen, in dem sich der Getränkemarkt befunden hat“, erklärt Nils Petersen, Marktleiter seit 18 Jahren. Das Obst und Gemüse wird zukünftig auf einer separaten Insel präsentiert. Zudem werde es eine neue Abteilung für Backwaren – einen sogenannten Backshop – geben. Wobei die Stadtbäckerei-Filiale im Eingangsbereich auch in Zukunft in dem Gebäude bleiben wird.

Alles neu: Auch die alten Regale wurden durch neue ausgetauscht. Quelle: Lutz Roesller

Fünf Tage dauert der Umbau im Glashüttenweg. Es ist der vorletzte Markt, der in Lübeck umgebaut wird. Marktleiter Nils Petersen sieht es pragmatisch: „Sky geht, Rewe kommt: Wir bleiben.“ Für die Mitarbeiter bleibt nämlich fast alles beim Alten. Fast. Denn bei der Neueröffnung am 29. November begrüßt dasselbe Team seine Kunden nicht mehr in blau-weißer Sky-Kleidung, sondern in leuchtend rotem Rewe-Outfit. „Ein Ende ist auch immer ein Neuanfang“, sagt Andrea Jordt-Larcher, Mitarbeiterin der Filiale. Es sei ein wichtiges Zeichen, dass die Arbeitsplätze erhalten bleiben, was zunächst unsicher schien. „In zahlreichen Gesprächen wurde das geklärt und jetzt freuen wir uns auf das, was kommt.“

Von den Lübecker Märkten sind die Filiale im Glashüttenweg und in der Innenstadt die letzten beiden Sky-Filialen. Für den Umbau der Sky-XXL-Märkte in der Ziegelstraße sowie in der Kantstraße gibt es zur Zeit keinen Umbau-Termin. „Das liegt daran, dass die Umbaumaßnahmen für die Einkaufscenter sehr aufwendig sind“, sagt Clarissa Leu, Sprecherin des Supermärkte Nord Vertriebs.

Der Sky-Markt in der Innenstadt ist die letzte Lübecker Filiale, die umgebaut wird. Quelle: Lutz Roessler

Bis zum Ende des Jahres werden deutschlandweit knapp 100 ehemalige Sky-Märkte modernisiert und unter neuem Namen wiedereröffnet. Ab dem neuen Jahr folgen dann in Schleswig-Holstein noch einmal fast 50 Sky-Märkte. In Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Hamburg und Niedersachsen ist die sogenannte „Umflaggung“ bereits abgeschlossen. Das Ziel des Unternehmens ist es, bis Mitte 2019 alle Sky-Märkte in Hamburg und Schleswig-Holstein auf Rewe umzustellen.

Sandstraße: Markt schließt Sonnabend

Ähnlich wird die Situation im Sky-Markt in der Sandstraße aussehen. Am Sonnabend um 18 Uhr wird auch dieser letzte Sky-Markt seine Türen schließen, damit auch dort mit den Umbaumaßnahmen begonnen werden kann. Bis Dienstag, 4. Dezember, wird der 1200 Quadratmeter große Innenstadt-Markt umgebaut. Eine Neuheit wird eine heiße Theke sein, an der verschiedene Mittagstisch-Gerichte angeboten werden.

Fabian Boerger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Minderheiten in Afghanistan - Protestmarsch: Gerechtigkeit für Hazara

Um auf die Verfolgung der Hazara in Afghanistan aufmerksam zu machen, wandern vier gebürtige Afghanen, die in Skandinavien leben, von Malmö bis nach Brüssel zum Nato-Hauptquartier.

22.11.2018

In einer Gartenlaube im Heiweg hat aus bislang ungeklärten Gründen gebrannt. Zwei anliegende Schuppen wurden beschädigt. Gasflaschen, die sich in der Nähe befanden, konnten gesichert werden.

21.11.2018

Mit einer Feierstunde im Audienzsaal des Rathauses wurden Ehrenamtsträger und Sieger des landesweiten Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks 2018 geehrt.

21.11.2018