Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 100. Anti-Atomdemo vor dem Rathaus
Lokales Lübeck 100. Anti-Atomdemo vor dem Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.10.2012
Lübeck

Jubiläum: Die wöchentliche Anti-Atomdemo vor dem Rathaus ist gestern zum 100. Mal abgehalten worden. Entsprechend größer als sonst war um 18 Uhr der Andrang, als sich die Aktivisten wieder für einen sofortigen Schwenk zu erneuerbaren Energien aussprachen. Rund 60 Fußgänger hörten zu.

Peter Parge vom Netzwerk Energiewende Lübeck sprach davon, dass seit dem 25. Oktober 2010 viel passiert sei – damals versammelten sich die Mitglieder der Bewegung „Montags gegen Atomkraft“ zum ersten Mal vor dem Rathaus. „Es war die Antwort auf den Beschluss der Bundesregierung, den Atomkonsens aufzulösen“, sagte Parge. Die Aktivisten, viele von ihnen bestückt mit der gelb-roten Anti-Atomsonne, verwiesen gestern auf die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl, den schlechten Zustand des Kraftwerks Brokdorf und natürlich das Atomunglück im japanischen Fukushima. Ursprünglich wollte die Bewegung nach den Reden zu einem Marsch durch die Innenstadt starten, blieb aus Tradition letztlich aber doch vor Ort.

Das jetzige Ausstiegsprogramm der Bundesregierung sei laut Parge mit zehn Jahren Restlaufzeit der Kernkraftwerke „nicht sehr ambitioniert“. Auch nach 100 Wochen wurde damit deutlich, dass die Demos fortgesetzt werden. „Wir werden weiter hier stehen“, so Parge, „auch ein 200. Mal.“ Auf der einen Seite war er daher erfreut, dass gestern gut die doppelte Zahl an Unterstützern am Rathaus stand. Allerdings: „Dass wir dies immer noch müssen, zeigt auch, dass wir es noch nicht geschafft haben.“pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis Ende August registrierte die Polizei bereits fast 550 Taten. Nach der Zeitumstellung dürfte die Zahl der Fälle noch zunehmen. Ein Präventionstag soll den Bürgern helfen.

23.10.2012

Seit Juni 2011 erneuern die Entsorgungsbetriebe das Kanalsystem. Probleme gleich beim Start verzögerten die Arbeiten. Die Anlieger sind inzwischen genervt von der Baustelle.

23.10.2012

Die Sperrung der Friedenstraße war nicht abgesprochen, so die CDU.

23.10.2012