Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 130 Schüler tanzen auf dem Zeitstrahl
Lokales Lübeck 130 Schüler tanzen auf dem Zeitstrahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 12.01.2017
Choreografin Shiao Ing Oei erklärt Schülerin Sina (12) in der Turnhalle eine Hafenszene. Quelle: Fotos: Cosima Künzel
Lübeck

Sina (12) greift nach dem Tau. Schnell reihen sich hinter ihr Mitschüler auf. Im gleichen Moment erklingt Orchestermusik, und Choreografin Shiao Ing Oei ruft erste Kommandos durch die Turnhalle. Seit über vier Monaten probt die 6c der Grund- und Gemeinschaftsschule St. Jürgen für das Tanztheater „Zarina auf dem Zeitstrahl“, das am 22. März Premiere feiert. Insgesamt werden 130 Kinder und Jugendliche verschiedener Schulen im Theater Lübeck auf der Bühne stehen.

Kinder und Jugendliche proben für das Stück von Shiao Ing Oei im Theater Lübeck.

Es ist ein Schulvormittag wie viele andere, und doch scheint für die Kinder etwas anders zu sein. Während Wintersonnenlicht durch die großen Fenster fällt, lassen sich die 20 Jungen und Mädchen von der klassischen Musik davontragen. Hinaus aus der Turnhalle, hinein in eine Hafenszene der Lübecker Hansezeit. Noch gibt es kein Bühnenbild und die Kostüme werden erst geschneidert, aber Takt um Takt ziehen die Tänzer das imaginäre Schiff an Land und löschen die Ladung.

So erzählen sie die Geschichte des 14-jährigen Mädchens Zarina, das ein Schulreferat über die Epochen der Geschichte schreiben muss. Das langweilt die Schülerin so sehr, dass sie während der Hausaufgaben einschläft. Im Traum entdeckt sie eine Zeitmaschine und beginnt eine abenteuerliche Reise ins alte Ägypten, zu den Rittern ins Hochmittelalter und zuletzt bis ins Jahr 2222. Als sie zurückkehrt in die Gegenwart, kann sie es kaum erwarten, ihr Geschichtsreferat zu schreiben.

Drei Stunden pro Woche probt die 6c derzeit mit Klassenlehrerin Marina Beck (56) für das Stück, das eine Kooperation des Theater Lübeck mit der Musik- und Kunstschule, der Grund- und Gemeinschaftsschule St. Jürgen sowie der Baltic Schule ist. Etwa 160 Schüler im Alter von sechs bis 18 Jahren sind beteiligt, 130 davon werden das groß angelegte Tanztheater gemeinsam mit den Musikern des Philharmonischen Orchesters im Großen Haus präsentieren. Gefördert wird das Projekt von der Haukohl-Stiftung, und Michael Haukohl betont die Relevanz: „Dass 130 Schüler einmal die Möglichkeit haben, vor Hunderten Zuschauern auf der Bühne zu stehen, ist etwas Besonderes und tut den Kinder so gut.“ In diesem Sinne gab es bereits vier solcher Projekte: Perry Hotter (2007), Flucht in die Karibik (2009), Annas Alltag (2010) und Lara Lachs (2012).

Während Shiao Ing Oei die künstlerische Gesamtleitung innehat, ist Stephanie Viola Dalski für das Bühnenbild und die 160 Kostüme verantwortlich. „Bei den Entwürfen war uns wichtig, dass sie sich an die verschiedenen Epochen der Geschichte anlehnen“, erklärt Dalski. Gefertigt werden die Kostüme in der Schneiderei und Ausbildungswerkstatt Bali, und Gewandmeisterin ist Andrea Lehnen. Parallel entsteht in den Werkstätten des Theater Lübeck das Bühnenbild, und in der Baltic Schule fertigen Schüler diverse Requisiten. „Mit der Planung haben wir Ende 2015 begonnen“, erklärt die Choreografin, „jetzt ist Mitte Februar die erste Bühnenprobe.“

Bis dahin hat auch die 6c noch einiges zu tun. An diesem Tag steht abschließend der Fahnenaufmarsch der Hansebünde auf dem Plan. Dafür halten die Schüler nun weiße Flaggen in den Händen, die sie zur Musik bewegen. Im Takt zu schwingen, ohne den Nachbarn zu treffen oder die Richtung zu verlieren, ist nicht einfach. „Aber das alles macht Spaß“, sagt Sina. Sie hat eine der vier Solistenrollen und mag das Tanztheater sehr. „Nach der Probe gehe ich die Schritte oft noch mal durch“, verrät sie lachend, „an der Bushaltestelle oder abends im Bett.“ Auch Keno (12) nimmt das Projekt gedanklich mit nach Hause. „Eigentlich spiele ich Tennis, aber manchmal singe und tanze ich jetzt sogar zu Hause in der Küche.“

Cosima Künzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Welche Geschichten erzählen Kunstwerke? Die LN haben Leser zur Spurensuche aufgerufen.

12.01.2017

Auf dem Neujahrsempfang hat der Verein Lübecker Köche 65 Gäste begrüßt.

12.01.2017

Die Gastro-Kette unternimmt einen neuen Anlauf in Travemünde. Die Pläne sind nun im Ortsrat vorgestellt worden.

12.01.2017