Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 140 000 Euro mit Schwarzarbeitern unterschlagen
Lokales Lübeck 140 000 Euro mit Schwarzarbeitern unterschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 28.07.2016

Wegen Schwarzarbeit ist der Inhaber einer Putzerfirma vom Amtsgericht Lübeck verurteilt worden. Über 140 000 Euro hatte der Angeklagte vorenthalten – für seine Mitarbeiter hatte er nicht die erforderlichen Sozialversicherungsbeiträge abgeführt. Aufgeflogen war der Mann, als die Finanzkontrolle Schwarzarbeit in Lübeck ermittelte. Zollbeamte hatten die Mitarbeiter des Betriebes bei ihrer Tätigkeit auf Baustellen kontrolliert. Anschließend waren Geschäfts- und Wohnräume durchsucht worden. „Die Beamten konnten umfangreiche Beweismittel sichern“, erklärt Claus-Peter Minkwitz, Sprecher des Hauptzollamtes Kiel. Aus den Unterlagen ging hervor: Der Unternehmer beschäftigte Arbeitnehmer, ohne Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen. Die Staatsanwaltschaft Lübeck brachte den Fall zur Anklage. Der Unternehmer wurde zu einer zusätzlichen Geldstrafe von 2750 Euro verurteilt.

top

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 160 Moislinger gestalten Kunstwerk zum 50-jährigen Jubiläum.

28.07.2016

Alfred Strehlau setzt sich souverän durch.

28.07.2016

Positive Entwicklung auf dem Lübecker Arbeitsmarkt setzt sich im Juli fort.

28.07.2016
Anzeige