Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 2400 Euro für Flüchtlinge
Lokales Lübeck 2400 Euro für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 16.03.2016
Georg Sewe (l.) und Pastor Albrecht Martins übergeben den Scheck an Annika Kämling. Quelle: er

Annika Kämling ist gerührt. Die Mitarbeiterin der Gemeindediakonie nahm gestern einen Scheck von knapp über 2400 Euro für die Gemeinschaftsunterkunft Solmitzstraße in Kücknitz entgegen. „Wir sind sehr dankbar für die Spende, weil es einfach nichts Selbstverständliches ist“, sagte sie.

Die Spende kommt vom Gemeinnützigen Verein Kücknitz und der dortigen Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde. Sie ist der Erlös des gemeinsam organisierten Adventsmarktes von November vergangenen Jahres. „Es war toll zu sehen, wie sich die vielen ehrenamtlichen Helfer für diesen nicht kommerziellen Markt engagiert haben“, sagte Gemeindepastor Albrecht Martins.

Zum ersten Mal wurden die gesamten Einnahmen der Veranstaltung an ein Projekt gespendet. „Bisher haben alle beteiligten Institutionen selbst entschieden, wofür sie spenden wollen. Dieses Mal waren wir uns einig, dass wir die Unterkunft hier in Kücknitz unterstützen möchten“, erklärte Georg Sewe, Vorsitzender des Gemeinnützigen Vereins Kücknitz.

Das Engagement der Kücknitzer findet Annika Kämling toll. „Es rührt mich, dass so viele Menschen aus Kücknitz an der Spendenaktion beteiligt waren und wir jetzt so tolle Sachen machen können.“ Das Geld solle für einen Ausbau von Freizeitmöglichkeiten verwendet werden, sagte Kämling. Vor allem Sportartikel würden gebraucht, stellt sie fest. „Wir haben zwar eine Tischtennisplatte, aber weder Kellen, noch Bälle. Nun können wir das endlich anschaffen“, sagte sie erfreut. Außerdem werden Fußbälle, Mal- und Bastel-Sachen, ein Boule-Spiel sowie Equipment für den Gemeinschaftsraum gekauft.

„Wir dachten beispielsweise an unterstützende Sachen, wie zum Beispiel Stillkissen, um die Arbeit der Hebamme hier vor Ort zu unterstützen.“

Von er

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor dem Landgericht wurde erneut die Geiselnahme in der Justizvollzugsanstalt Lübeck verhandelt — Opfer hat immer noch mit den Folgen zu kämpfen.

16.03.2016

Alle Vorfälle ereigneten sich in der Richard-Wagner-Straße.

16.03.2016

Wissenschaftler bieten Lübecker Schülern Einblick in die Forschung.

16.03.2016
Anzeige