Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 25 junge Veranstaltungsprofis laden zur Riesenfete
Lokales Lübeck 25 junge Veranstaltungsprofis laden zur Riesenfete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 19.05.2016
Sie stellen ihre Aftershowparty vor: Finn Myrau (v. l.), Jana Wehde, Cristoph Lüdtke, Ann-Kathrin Seeger und Maximilian Rüder. Quelle: Maxwitat
Anzeige
Innenstadt

25 Veranstaltungskaufleute im zweiten Lehrjahr, Schüler der Hanse-Schule, wollen beweisen, dass sie echte Profis sind.

Seit Januar planen sie eine Riesenfete nach harten wirtschaftlichen Kriterien mit bis zu 1000 Gästen. „Gestrandet“ lautet das Motto, das zugleich das Ziel beschreibt: Die Festival-Besucher sollen zum Ausklang im Strandsalon stranden.

Das „Realprojekt“ wird anschließend von Lehrern unter die Lupe genommen und benotet. Die Aftershowparty des Hansekultur-Festivals, die an diesem Sonnabend ab 20 Uhr im Strandsalon auf der Wallhalbinsel über die Bühne geht, ist für die 25 jungen Leute schulischer Ernst. Die Fete soll der Knaller werden – auch finanziell. Wenn alles klappt und viele Besucher des Hansekultur-Festivals auf der Wallhalbinsel feiern, werden Tausende von Euro in die Kasse fließen. Der Reinerlös der Party wird an den Verein Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder gehen.

Die Schüler haben die Veranstaltung für das Lübeck und Travemünde Marketing (LTM) entwickelt. Rückendeckung gibt es vom Strandsalon. Strandsalon-Mitarbeiter Krystian Mischa Szymczak ist begeistert:

„Ich freue mich total über das Projekt.“ Die 25 Schüler sprechen von einem „hohen Lerneffekt“. Akribisch suchten und fanden sie Sponsoren: „DasAgenturHaus“, Volksbank, Hagebaumarkt, AOK Nordwest sowie private Spender. Zusammen kam eine vierstellige Summe. Dann wurde das Programm entwickelt, und es wurden vier DJs unter Vertrag genommen. Denn es soll Musik in Hülle und Fülle geben. Im Strandsalon werden Songs der 80er- und 90er- Jahre und aktuelle Titel gespielt. Am „Strand“ gibt es nachts eine stille Open-Air-Disko. Dort können sich die Gäste Kopfhörer überstülpen und am Lagerfeuer ihre Lieblingsmusik auf drei verschiedenen Kanälen suchen: Black, Hiphop, Elektro.

Der Auftakt der Aftershowparty um 20 Uhr ist besinnlich geplant. Die Hanse-Schüler Finn Myrau (22), Jana Wehde (21), Cristoph Lüdtke (21), Ann-Kathrin Seeger (22) und Maximilian Rüder (21), die gestern das Projekt vorstellten, sprechen von einem „gemütlichen Opening“. Ihr Mitschüler Leo Riege tritt als Sänger und Gitarrist auf. Ab 22 Uhr übernehmen die DJs .

Auf die 25 Schüler kommt auch nach der Riesenfete viel Arbeit zu. Nach Monaten der Sponsorensuche, des Marketings und der Gestaltung steht dann die Abrechnung an. Was war das Schwierigste an diesem Projekt? „25 Meinungen und individuelle Stärken mussten berücksichtigt werden“, betonen die Schüler. Doch die „Chance, Fehler machen zu können“, sich „gegenseitig zu helfen“, „eigenverantwortlich zu Handeln“ und „Ideen einzubringen“ – das alles sei großartig. Karten im Vorverkauf gibt es für sieben Euro in der MuK, im Pressezentrum, im Welcomecenter am Holstentor, in der Hanse-Schule und Online unter www.gestrandet-luebeck.com. An der Abendkasse kostet der Eintritt neun Euro.

 tt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige