Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 3,2 Millionen für die Marzipanproduktion
Lokales Lübeck 3,2 Millionen für die Marzipanproduktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 14.07.2016
Werksbesichtigung nach der Übergabe: Minister Reinhard Meyer (l.), Produktionsleiter Ralf Altjohann und Antonie Strait. Quelle: Luisa Jacobsen

Während Lubeca mit einem Förderanteil von 2,3 Millionen die Produktion erweitern wird, hat Niederegger die Mittel von 885000 Euro für ein zweijähriges Projekt zur Entwicklung eines neuen Produktionsverfahrens erhalten. Von der Rohmassenherstellung über die Ausformung bis zum endverpackten Produkt soll die Herstellung der klassischen Niederegger-Süßigkeiten optimiert werden. Ziel ist der Bau einer neuen Produktionsstraße. Neben der Entwicklung im Unternehmen beinhaltet das Projekt auch einen hohen Forschungsanteil, der gemeinsam mit der Fachhochschule Lübeck realisiert werden soll. „Tradition und Innovation schließen sich bei einemWeltmarktführer wie Niederegger eben nicht aus“, sagte Meyer bei der offiziellen Übergabe des Förderbescheides an die geschäftsführende Gesellschafterin Antonie Strait.

 lj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So geht’s nicht: Auf der Riesen-Baustelle Wehdehof haben Bauarbeiter archäologische Funde abtransportiert – ohne dass die Archäologen darüber informiert wurden. Der Verstoß kann bis zu 500 000 Euro kosten – der Bauherr widerspricht. Die Stadt hat nun einen Baustopp verhängt, damit die Archäologen graben können.

14.07.2016

Ein ehemaliger Lübecker (45) wurde vom Kieler Landgericht wegen Totschlags zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt - er hatte Ende 2015 bei einem Trinkgelage in Rendsburg einen Mann ums Leben gebracht.

14.07.2016

Für das Spektakel rund um die Schiffstaufe von "Mein Schiff 5" verbauen 120 Arbeiter 65 Tonnen Material – die Veranstalter erwarten etwa 20 000 Zuschauer und haben für die Vorbereitung des Events ordentlich zu tun.

14.07.2016
Anzeige