Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 300 Spieler ziehen nachts durch die Stadt
Lokales Lübeck 300 Spieler ziehen nachts durch die Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 16.07.2016
Fiebert dem Start entgegen: Jacqueline Kaufmann (25). Quelle: lj
Anzeige
Innenstadt

Mohammed Shazad Ali (22) ist überwältigt. Am Montag hatte er die Facebook-Gruppe Pokémon Go Late Night eröffnet, ein paar Freunde zu der Veranstaltung eingeladen, die ein paar andere Freunde eingeladen haben – und so fort. Am Freitagabend um 20 Uhr sind es dann etwa 300 Menschen, die sich am verabredeten Treffpunkt vor dem Holstentor zusammenfinden, um gemeinsam die kleinen Kult-Kreaturen in Lübecks Gassen und Winkeln einzufangen. „Ich hätte das nie gedacht“, sagt Ali fassungslos. Zwar gab es am Freitagnachmittag schon 400 Zusagen und 1000 Interessensbekundungen, aber Ali hatte dennoch eher mit 50 Leuten gerechnet. Er improvisiert: Mit ausgebreiteten Armen dirigiert er die Masse vor dem Holstentor zusammen und ruft anschließend zum Start auf.

Es ist eine regelrechte Völkerwanderung, die sich in Richtung Bahnhof schiebt. Aus manchen Rucksäcken tönt House-Musik, die Riesengruppe scheint regelrecht euphorisiert.

In drei virtuellen Pokémon-GoTeams traben die begeisterten Spieler durch ganz Lübeck – manche bis zum Sonnenaufgang. Über die Lohmühle geht es zur Nordtangente, von dort bis zum Dom.

„Der soziale Aspekt ist bei diesem Spiel, glaube ich, viel wichtiger als das Spiel selbst“, sagt Sven Henning (38), der ebenfalls eine Gruppe auf Facebook eröffnet hatte. Und Mohammed Shazad Ali ist sicher: „Das wird nicht die letzte große Late-Night-Tour gewesen sein.“

 lj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige