Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 3300 Euro für den Kinder- und Jugend-Hospizdienst „Die Muschel“
Lokales Lübeck 3300 Euro für den Kinder- und Jugend-Hospizdienst „Die Muschel“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 05.04.2016
Freudige Gesichter bei der Scheckübergabe: Uwe Arendt (v. l.), Roswitha Antler und Christoph Buske (Baugenossenschaft). Quelle: Riedel

„Wir wollten einfach etwas Gutes tun“, sagt Roswitha Antler von der Vereinigten Baugenossenschaft Lübeck (VBL). Darum nahm sie bei der Einweihungsfeier der neuen Geschäftsstelle in der Hövelnstraße statt Blumen und Geschenken lieber Spendengelder für einen guten Zweck entgegen. 2980 Euro sind auf diesem Wege zusammengekommen. Antler: „Wir haben unsererseits auf 3300 Euro aufgerundet.“

Mit diesem Geld soll nun der ambulante Kinder- und Jugend-Hospizdienst „Die Muschel“ unterstützt werden. Das sorgte für freudige Gesichter auf beiden Seiten. Uwe Arendt, Leiter der Muschel, nahm die Spende strahlend entgegen. Er möchte das Geld in die Finanzierung der am Dienstag startenden Befähigungskurse stecken. „In diesen Kursen lernen die Teilnehmer über zwei Jahre unter anderem den Umgang mit Kranken, die psychologischen Aspekte in der Betreuung“, so Arendt. Erst mit Beendigung des Kurses können die Ehrenamtlichen ihre Arbeit in den Familien mit schwerkranken Kindern aufnehmen.

24 Familien mit betroffenen Kindern werden momentan von der Muschel betreut und begleitet. 39 ehrenamtliche Helfer sind für die Eltern, die erkrankten Kinder sowie deren Geschwister im Einsatz. Sie leisten seelischen Beistand und unterstützen durch finanzielle Hilfe in Notlagen. Arendt:„Das kann zum Beispiel ein kleiner Urlaub, ein Bett, ein Rollstuhl oder auch mal ein Grabstein sein.“

Für viele Familien sei die finanzielle Situation mit schwerkranken Kindern sehr belastend, weiß Roswitha Antler. Durch die Spende hoffe sie, dieses Leid der Familien „wenigstens ein bisschen zu lindern“. Für die Befähigungskurse als Ehrenamtlicher bei der Muschel sind noch bis Ende der Woche telefonisch Anmeldungen möglich. Arendt: „Wir hoffen auf mehr männliche Unterstützung.“

er

Mehr Informationen zum Kinder- und Jugend-Hospizdienst gibt es im Internet unter die-muschel-ev.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Europäischer Arbeitgebertag“ wirbt um Flüchtlinge als Fachkräfte — Firmen sollen alle Potenziale nutzen.

05.04.2016

Mehrere Streifenwagen haben inzwischen das neue Design — Die Reflexstreifen sollen die Sicherheit erhöhen.

05.04.2016

Heute ruht für zwei Stunden die Arbeit — Ver.di will sechs Prozent.

05.04.2016
Anzeige