Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 350 Jahre Evangelisch-reformierte Kirche in Lübeck
Lokales Lübeck 350 Jahre Evangelisch-reformierte Kirche in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 16.09.2016

Wir schreiben das Jahr 1666: Am 26. August begeht die reformierte Gemeinde ihren ersten offiziell erlaubten Gottesdienst in Lübeck – seit dem sind genau 350 Jahren vergangen. Ein Jubiläum, das es zu feiern gilt, findet Imke Akkermann-Dorn, die Pastorin der Gemeinde. Am Sonntag findet deshalb ein besonderer Gottesdienst mit anschließendem Rundgang durch die Kirche statt.

Für die evangelisch-reformierte Kirche war das Mitte des 17. Jahrhunderts nicht selbstverständlich, frei ihren Glauben auszuüben. „Die nächsten 150 Jahre lebt die reformierte Gemeinde zwischen Verbot und Duldung“, sagt Akkermann-Dorn. Erst im Jahr 1811 erlangte die Gemeinde die rechtliche Gleichstellung als Religionsgemeinschaft. Damit durfte sie ein paar Jahre später ein Gebäude innerhalb der Stadtmauern erwerben. Die reformierte Kirche habe für die Stadt eine wichtige Bedeutung, betont die Vorsitzende des Kirchenrates. „Einflussreiche Persönlichkeiten wie der Mitbegründer der Gemeinnützigen, Johannes Butenbach, oder auch Johannes Geibel, der Gründer der Lübecker Bibelgesellschaft und Vater von Emanuel Geibel, waren einflussreiche Pastoren der Gemeinde.“ In die Zeit Pastor Geibels fällt der Umbau und Umzug in die Kirche in der Königstraße, in der die Gemeinde bis heute zusammenkommt.

Dieses klassizistische Kirchengebäude ist als Denkmal von nationaler Bedeutung eingestuft und wurde komplett saniert, erzählt Akkermann-Dorn, die 2004 die erste Pastorin der Gemeinde wurde.

„Wir sind sehr dankbar darüber. Viele Gemeindemitglieder sowie Stiftungen und Organisationen in und außerhalb von Lübeck haben die Gemeinde dabei großzügig unterstützt.“ Heute hat die Lübecker evangelisch-reformierte Kirche etwa 800 Gemeindeglieder aus der Stadt und aus der Region zwischen Lauenburg an der niedersächsischen Landesgrenze und Kiel. Sie gehört zur evangelisch-reformierten Landeskirche. Zu den lutherischen, katholischen und freikirchlichen Gemeinden sowie der jüdischen und islamischen Gemeinde in Lübeck bestünden gute und andauernde Kontakte. Weitere Informationen zur Gemeinde gibt es im Internet unter www.luebeck.reformiert.de.

Der Jubiläumsgottesdienst findet morgen um 14 Uhr in der Kirche, Königstraße 18, statt. Anschließend kann das sanierte Gebäude besichtigt werden.

er

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Piraten-Parlamentarier machen bei Tour durchs Land in Lübeck Station.

16.09.2016

Buntekuh Zum sechsten Mal findet heute in Deutschland der „Tag des Handwerks“ statt.

16.09.2016

„Faire Woche“ noch bis zum 30. September.

16.09.2016
Anzeige