Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 50-Jähriger reanimiert seinen Onkel: „Es ist schön, ihn wiederzusehen“
Lokales Lübeck 50-Jähriger reanimiert seinen Onkel: „Es ist schön, ihn wiederzusehen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 19.09.2013
Anzeige
Lübeck

Es sind Sekundenbruchteile, die über Leben und Tod entscheiden. Das hat auch Joachim S. feststellen müssen, als er vergangenes Jahr seinen Onkel wiederbeleben musste. „Meine Tante rief an, ich solle ganz schnell rüberkommen“, sagt der 50-Jährige. Anlässlich der gerade stattfindenden Woche der Wiederbelebung schildert S. jenen Tag im Oktober 2012. „Ich will den Menschen Mut machen, selbst zu helfen“, sagt er. „Es ist wirklich nicht schwer.“

Im ersten Stock lag der Onkel im Bett, kein Puls, das Gesicht bereits blau angelaufen vom Sauerstoffmangel. S. startete sofort die Herzdruckmassage, seine Tante wählte inzwischen den Notruf.

„Viele Gedanken schwirren dir im Kopf herum“, sagt der 50-Jährige. Schafft es mein Onkel? Wird er wieder gesund? Bleiben Hirnschäden? „Das Schlimmste wäre gewesen, wenn er niemanden von uns wiedererkannt hätte.“ Der Rentner ist Mitte 70, eigentlich topfit und „steckt jeden von uns in die Tasche“, sagt sein Neffe.

Knapp 70 Prozent der Herzinfarkte passieren im Haushalt, nur 15 Prozent der Angehörigen leisten Erste Hilfe. „Erbärmlich“ nannte der stellvertretende Feuerwehrchef Bernd Neumann diese Zahl bei der Auftaktveranstaltung der Woche der Wiederbelebung. Mit vielen Aktionen soll bundesweit unter dem Motto „Prüfen. Rufen. Drücken.“ bis einschließlich Sonnabend Werbung für die Herzdruckmassage gemacht werden.

14 Minuten hat Joachim S. pumpen müssen, bis der Notarzt kam. „Das war Schwerstarbeit.“ Aber sie hat sich gelohnt: Sein Onkel überlebte, lag eine Woche im Krankenhaus, nun grabe er wieder den Garten um. „Es ist schön, ihn wieder so zu sehen.“ S. würde jederzeit wieder so reagieren. Auch alle anderen müssten bloß die Scheu verlieren. Am 20. Oktober wollen Onkel und Neffe dezent feiern — den zweiten Geburtstag.

• Das Lübecker Programm zur Woche der Wiederbelebung finden Sie unter www.einlebenretten.de.

pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige