Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 5000 Euro für den Abiball
Lokales Lübeck 5000 Euro für den Abiball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 25.05.2016
Glückliche Abiturienten: Max Otte und Gizem Evlek von der OzD nehmen den Preis entgegen. Quelle: er

Grund zur Freude für den Abitur-Jahrgang der Oberschule zum Dom (OzD): bei einem Fotowettbewerb des Modehauses C&A gewannen die Schüler 5000 Euro als Zuschuss für den Abiball. Gestern fand die Preisverleihung auf dem Schulhof der OzD statt.

Für diesen Preis haben sich die Schüler mächtig ins Zeug gelegt, bestätigt Abiturientin Gizem Evlek (19). „Wir sind richtig stolz auf den dritten Platz, schließlich war das ein bundesweiter Wettbewerb.“ Anfang März hat die Abiturientin in der Lübecker C&A-Filiale in der Innenstadt den Aushang für den Wettbewerb entdeckt. Zwei Wochen lang konnten alle Schüler oder Auszubildenden Fotos in festlichen Kleidern in der Filiale vor einer Fotowand schießen und diese im Internet veröffentlichen – unter dem Motto „Get the Party started“. Schnell hatte sie ihre Mitschüler zum Mitmachen animiert – über 930 Bilder sind entstanden. Damit erreichten sie den dritten Patz nach den Schulen in Heilbronn und in Ratingen.

Hans-Peter Ennemoser, C&A- Marketingleiter, ist begeistert von der Resonanz. „Toll, dass so viele mitgemacht haben. Insgesamt wurden über 20000 Bilder auf wunderweib.de hochgeladen.“ Den Schülern bleiben nun nicht nur die Fotos als Erinnerung an das Ende ihrer Schulzeit. Evlek: „Von dem Geld können wir die Deko- undGetränkekosten für den Ball decken.“

er

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeinnützige diskutiert Strategie für die Zukunft der Stadtgemeinschaft.

25.05.2016
Lübeck St. Gertrud - Kirchenchor feiert

Konzert in St. Thomas zum 20. Jubiläum.

25.05.2016

Anträge kommen nicht durch den Hauptausschuss.

25.05.2016
Anzeige