Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck 65 Meter ist der Behälter hoch
Lokales Lübeck 65 Meter ist der Behälter hoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 24.09.2013

Das Fassungsvermögen des Scheibengasbehälters beträgt 80 000 Kubikmeter. Im Prinzip ist der Gasometer eine Dose mit beweglichem Deckel, der über Rollen und mit Ledermanschetten zur Abdichtung auf dem darunter befindlichen Gas schwebt. Die Funktion ist nicht die Bevorratung, sondern er soll die Spitzenmengen der Gasabgabe decken.

1956: Inbetriebnahme
Gebaut wurde an dem Gasometer schon seit 1953. Drei Jahre später war er dann am 1. April fertig. Zugänglich ist er nur für Mitarbeiter, die hierfür besonders geschult sind, da es besondere Sicherheitsbestimmungen im Umgang mit Erdgas und der Anlage gibt.
2005 gab es eine Sanierung
Eine umfassendere Wartung erfolgte vor acht Jahren in der Geniner Straße. Der Gasometer wurde ausgebessert und bekam einen neuen Anstrich. Die Lebensdauer sollte nun wieder einige Jahrzehnte betragen.
Zur Serie
Was in Lübeck zählt — unter diesem Titel stellen wir Ihnen in loser Folge die Hansestadt Lübeck in Zahlen vor. Viel Spaß beim Mitzählen!

Texte: Nina Holley, Foto: Lutz Roeßler

1. deutsche Ferngasleitung
Über die erste deutsche Ferngasleitung wird seit 1903 Travemünde versorgt. Seit 1912 wurde das in der Kokerei bis dahin abgefackelte Gichtgas in das lübsche Netz eingespeist. 1967 wurde dann auf Erdgas umgestellt.
Wartung 2-mal die Woche
Der Gasometer wird in den Sommermonaten zweimal die Woche von einem Mitarbeiter gewartet, im Winter täglich. Der Betrieb ist ansonsten quasi automatisch und wird von der Leitwarte der Stadtwerke gesteuert und überwacht.
Gasanstalt seit 1854
Die erste Steinkohlengasanstalt wurde am 20. Dezember 1854 an der Moislinger Allee (heute ist es das Gelände der Stadtwerke) in Betrieb genommen. Um den steigenden Bedarf zu decken, gab es 1892 ein zweites Werk an der Geniner Straße.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeiten an der Treidelwegbrücke schreiten voran. Inzwischen ist die erste Baufirma damit fertig, das Stahlkonstrukt zu säubern und zu sanieren.

24.09.2013

Im Buddenbrookhaus startet morgen das erste Duell.

24.09.2013

Die Geschäftsstelle Brandenbaum hat nach drei Monaten wieder geöffnet.

24.09.2013
Anzeige