Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
700 Jahre, die in Flammen aufgingen

Innenstadt 700 Jahre, die in Flammen aufgingen

Niemand weiß viel darüber, wer Johannes Hering war, der vor ungefähr 700 Jahren starb. Wahrscheinlich ist, dass er Kaufmann war und zur Führungsschicht der Stadt gehörte. Sicher ist, dass er wohlhabend war. Nachweisbar ist, dass er zwischen 1286 und 1288 mehrere Grundstücke an der Kleinen Burgstraße kaufte und dort eine Häuserreihe baute. Sie steht noch heute und ist bewohnt – bis auf das Endhaus an der Ecke zur Straße Hinter der Burg, das in der Nacht zum Pfingstsonntag abbrannte.

Das Bild von der Schänkwirtschaft „Zur Burgtreppe“ entstand um 1912.

Quelle: Fotos: Vintage Germany (3)

Innenstadt. Niemand weiß viel darüber, wer Johannes Hering war, der vor ungefähr 700 Jahren starb. Wahrscheinlich ist, dass er Kaufmann war und zur Führungsschicht der Stadt gehörte. Sicher ist, dass er mindestens wohlhabend war. Nachweisbar ist, dass er zwischen 1286 und 1288 mehrere nebeneinanderliegende Grundstücke an der Kleinen Burgstraße kaufte und dort eine Häuserreihe baute. Sie steht noch heute und ist bewohnt – bis auf das Endhaus an der Ecke zur Straße Hinter der Burg, das in der Nacht zum Pfingstsonntag abbrannte.

LN-Bild

Das gotische Haus am Burgkloster wurde aus Stein gebaut – zum Schutz vor Feuer. Nun hat ein Brand es zerstört.

Zur Bildergalerie

Jörg Sellerbeck steht im Regen und blickt durch den Bauzaun auf die Ruine. Er ist Mitglied der Bürgerinitiative Rettet Lübeck (Birl) und kennt das Haus seit vielen Jahren. „Es gibt in Lübeck sonst überhaupt kein gotisches Reihenhaus in dieser Größenordnung“, sagt er. Aber nur durch das abgebrannte Eckhaus sei der gotische Ursprung erkennbar. Für Sellerbeck ist es keine Frage: Das Haus muss wieder aufgebaut werden. „Wenn man so etwas einfach als eine natürliche Wendung sehen würde“, sagt er mit Bezug auf den Brand, „dann würde es in Lübeck irgendwann kein gotisches Haus mehr geben.“

In Lübecks Frühzeit waren Brände ein ständiges Problem, weil ein Großteil der Stadt aus Holz gebaut war. Nach zwei großen Stadtbränden im 13. Jahrhundert gingen die Bürger immer mehr dazu über, Häuser aus Stein zu bauen. Holz wurde nur noch für Dachstühle, Decken und Böden verwendet. Anhand der Jahresringe dieses Holzes können Archäologen sehr genaue Zeitangaben machen – zum Beispiel, dass das Holz, das Johannes Hering verwendete, im Jahr 1291 geschlagen wurde.

Es war die Zeit, in der die Hanse allmählich zum Städtebund wurde und Lübeck sich als Drehscheibe des Ostseehandels etablierte. Für seine Zeit und zumal für das nördliche Europa war Lübeck eine reiche Stadt. Sie hatte ungefähr 15000 Einwohner – drei Mal so viele wie Hamburg. Aber mit dem, was wir als Stadt kennen, hatte es noch nicht viel zu tun. Viele Straßen waren nicht gepflastert.

Hühner und Schweine liefen frei zwischen den Häusern herum.

Johannes Hering vererbte die Reihenhäuser seinen Söhnen. Im 14. und 15. Jahrhundert wechselten sie mehrmals den Eigentümer. Von 1513 bis ins 18. Jahrhundert gehörte es dem Kloster, später Armenhaus St. Annen. Dass das Eckhaus mit der gotischen Fassade ein historisches Zeugnis von Lübecks mittelalterlicher Vergangenheit war, interessierte die längste Zeit niemanden. Aber ein altes Haus abzureißen und durch ein neues zu ersetzen, war teuer. Also baute man es so lange um, bis es zweckmäßig und zeitgemäß

erschien. „Das hat man immer gemacht“, sagt Sellerbeck, „bis zur Industrialisierung, wo es dann einen Bagger gab, der das einfach wegschiebt.“

Noch im Mittelalter bekam das Eckhaus eine neue Fassade mit modisch abgerundeten Pfeilern. Später wurde der Treppengiebel durch einen schlichten Spitzgiebel ersetzt – die überstehenden gotischen Bögen wurden einfach abgeschnitten. In der Barockzeit wurden waghalsig große Fenster in die Wände gebrochen – ohne die Wände durch Fensterstürze zu stabilisieren. Ende des 18. Jahrhunderts kaufte ein Gewürzhändler das Eckhaus, legte es mit dem Nachbarhaus zusammen und baute beide zusammen gründlich um. Unter anderem machte er aus dem Obergeschoss, das bis dahin wohl als Lagerraum gedient hatte, Wohnräume. Später diente das Haus als Ladengeschäft, Schankwirtschaft und schließlich als Hotel. Als der jetzige Eigentümer es vor zehn Jahren aus einer Zwangsversteigerung kaufte, hatte es schon zehn Jahre leergestanden.

Das sollte nach dem Willen des Eigentümers nicht so bleiben. Die historische Haustür war schon restauriert. Das Bauholz für die Sanierung lag gut abgelagert unter dem Dach. Nach mehr als 700 Jahren ist vom Haus des Kaufmanns Johannes Hering nur eine Ruine übrig. Die Ermittlungen zur Brandursache dauerten gestern noch an.

Feuer in der Altstadt

Bei einem Brand in der Innenstadt rückt die Feuerwehr grundsätzlich in doppelter Stärke aus. Historische Altstädte bereiten nicht nur in Lübeck den Brandschützern und -bekämpfern Sorgen. Erstens, weil die Häuser besonders dicht stehen, so dass Feuerwehrwagen oft nicht durchkommen und Drehleitern nicht eingesetzt werden können. Zweitens, weil die Brandmauern zwischen den Häusern nicht den heutigen Standards entsprechen. Drittens, weil große Teile der Häuser aus Holz gebaut sind.

Drei Menschen starben beim verheerendsten Altstadt-Feuer der letzten Jahre im Februar 2009 in der Straße Bei St. Johannis. Ein defekter Kühlschrank war die Brandursache.

 Hanno Kabel

Wer wird Saxes Nachfolger? Klicken Sie hier, um sich über alle Kandidaten, Termine und Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl 2017 in Lübeck zu informieren!

Wer wird Saxes Nachfolger? Klicken Sie hier, um sich über alle Kandidaten, Termine und Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl 2017 in Lübeck zu informieren! mehr

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".