Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Jubel-Taler aus Marzipan: Jedes Los gewinnt
Lokales Lübeck Jubel-Taler aus Marzipan: Jedes Los gewinnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 25.10.2018
Museumsleiterin Dr. Dagmar Täube, LTM-Projektleiterin Wibke Borns, LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas und Theresa Mehrens-Strait, geschäftsführende Gesellschafterin Niederegger (v. l.), stellen die Aktion im St. Annen-Museum vor. Quelle: Cosima Künzel
Innenstadt

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres präsentieren die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) und Niederegger ein Gewinnspiel mit „Jubel-Talern“. Das Marzipanrund wird in der limitierten Stückzahl von 875 hergestellt und mit einem Glückslos versehen. Der Verkauf beginnt am Montag, 29. Oktober, in der Tourist-Info der LTM (Holstentorplatz) und im Niederegger Stammhaus (Breite Straße).

Verlost werden Eintrittskarten für Theater, Konzerte und Museen sowie Parfüms, Souvenirs, Elektrogeräte, Hotelübernachtungen oder Restaurantgutscheine. Jedes Los gewinnt. Der Erlös des Jubel-Talers fließt in das Veranstaltungsbudget „875 Jahre Lübeck“ und trägt damit zur Finanzierung des Jubiläumsjahres rund um Kunst, Kultur und Geschichte bei. Der Taler aus Marzipan wiegt 50 Gramm. Er kostet vier Euro.

Lübeck hat Geburtstag: Jubel-Taler mit Los. Quelle: Cosima Künzel

„Als Lübecker Traditionsunternehmen, das selbst zu einem Teil der Stadtgeschichte geworden ist, freuen wir uns, das Stadtjubiläum tatkräftig zu unterstützen“, erklärt Theresa Mehrens-Strait, geschäftsführende Gesellschafterin der J.G. Niederegger GmbH & Co KG. „Die Idee des Jubel-Talers entspringt der Geschichte der sogenannten Jubelkugel, mit deren Hilfe die 700-Jahr-Feier der Reichsfreiheit Lübecks im Jahr 1926 finanziert wurde“, sagt sie. Schon damals habe sich Niederegger für die Stadt engagiert. Denn die Firma stellte Marzipankugeln her, die zugunsten des damaligen Jubiläums mit großem Erfolg verkauft wurden. In der Lotterie mit 100 000 Marzipankugeln enthielt jede zehnte Kugel ein Los.

Nachbildung der historischen Jubelkugeln im St. Annen-Museum. Quelle: Cosima Künzel

Die historische Lostrommel und eine Replik der legendären Jubelkugeln sind in der Jubiläumsausstellung „875 Jahre – Lübeck erzählt uns was“ im Museumsquartier St. Annen zu sehen. Vom 12. Dezember 1925 an waren Männer mit rot-weißen Umhängen und Filzmützen in Lübecks Straßen unterwegs, um die Marzipankugeln für eine Mark pro Stück zu verkaufen. Laut Museumsleiterin Dr. Dagmar Taube waren die Jubelkugeln innerhalb kürzester Zeit verkauft, „so dass man eine richtig tolle Jubiläumsfeier feiern konnte“. Die Exposition läuft bis 6. Januar.

Und nun gibt es den Jubel-Taler aus Niederegger-Marzipan. „Der Jubel-Taler mit Gewinnspiel ist ein Geschenk an alle Lübecker Bürger und Gäste, die zum krönenden Abschluss des Jubiläumsjahres noch einen Taler vernaschen oder verschenken möchten“, sagt LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas und dankt allen Partnern und Sponsoren für die „logistische Meisterleistung und das tolle Teamwork“.

Teilnahmebedingungen für die Lotterie

So funktioniert das Gewinnspiel: 1. Jubel-Taler in der Tourist-Information oder bei Niederegger kaufen. 2. Das Los mit Losnummer bei der Tourist-Information abgeben und den im Vorfeld festgelegten Gewinn in Empfang nehmen. 3. Da es sich bei einigen Gewinnen um alkoholische Getränke handelt, werden alle Preise ausschließlich an volljährige Personen ausgegeben (Ausweis erforderlich). 4. Die Gewinne können bis einschließlich 31. Dezember in der Tourist-Info abgeholt werden. Danach verfallen sämtliche Ansprüche auf Gewinnausgabe und die Preise werden an die jeweiligen Partnerunternehmen zurückgegeben.

Cosima Künzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lübeck Schule ausgezeichnet. - Gotthard-Kühl-Schule prämiert

Für seine vorbildliche Teilhabe-Kultur wurde die Gotthard-Kühl-Schule prämiert. Als erste Schule in Deutschland.

25.10.2018

Ein Fahrradfahrer hat sich bei einem Unfall am Übergang von der Kahlhorststraße in den Mönkhofer Weg schwere Knochenbrüche zugezogen. Ein Autofahrer übersah ihn offenbar. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar.

25.10.2018

Der Club of Rome wird 50 Jahre alt. Zum Jubiläum fand jetzt eine Diskussion im Hansemusem statt. Thema des Abends: Brauchen wir mehr Wachstum?

25.10.2018