Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck A-20-Baustelle: Letzter Bauabschnitt beginnt
Lokales Lübeck A-20-Baustelle: Letzter Bauabschnitt beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 08.10.2016
Anzeige
Lübeck

Es droht wieder Staugefahr auf der A 20: Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein in Lübeck beginnt mit dem letzten Abschnitt der Deckensanierung zwischen dem Autobahnkreuz Lübeck und der Ausfahrt Lübeck-Süd. Im Zuge der Sanierung der Autobahnrampen werden ab Dienstag, 11. Oktober, die Rampen von der A 20 aus Richtung Bad Segeberg und Rostock in Richtung Lübeck gesperrt.

„Der Asphalt der Fahrbahn wird abgefräst, eine neue Schicht muss drauf“, fasst Jens Sommerburg, Chef der Lübecker Niederlassung, die Arbeiten zusammen. Den ganzen Sommer wurde bereits auf der Autobahn gebaut. Grund dafür, dass die Maßnahme mitten in der Urlaubszeit stattfand, ist der offenporige Asphalt, der sich im Winter nicht oder nur schwer verarbeiten lässt. Immer wieder kam es gerade in der Sommerferien zu kilometerlangen Staus.

Und auch jetzt haben viele Bundesländer bereits Herbstferien. Trotzdem verspricht Jens Sommerburg Besserung. Nicht nur, dass die Baustelle schon bald ganz der Vergangenheit angehört, auch die Einschränkungen durch die neuen Maßnahmen seien nicht so erheblich. „Es wird die Autofahrer weitaus weniger belasten als die vorherigen Sperrungen. Die betreffenden Auffahrten werden deutlich weniger frequentiert“, so Sommerburg.

Beendet werden sollen die Arbeiten am Montag, 17. Oktober. Die Umleitungen sind ausgeschildert. Der Verkehr auf der A 20 aus Richtung Bad Segeberg sowie der Verkehr aus Richtung Rostock in Richtung Fehmarn werden im Autobahnkreuz auf die A 1 in Fahrtrichtung Hamburg bis zur Anschlussstelle Reinfeld geführt. Von dort geht die Umleitung auf der Gegenfahrbahn in Richtung Fehmarn zum Autobahnkreuz Lübeck A 1/A 20 zurück.

Ortskundige, die in Richtung Fehmarn unterwegs sind, werden gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren. mwe

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sozialverwaltung korrigiert Prognose für dieses Jahr weiter nach unten – Im September kamen 41 Geflüchtete.

08.10.2016

St. Lorenz Nord. Etwas an seinen alten Verein zurückgeben konnte gerade der Judoka Igor Wandtke.

08.10.2016

Autor Rolf Fechner präsentiert seinen vierten Bildband.

08.10.2016
Anzeige