Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Abbiegen verboten: Sperrung an der Drehbrücke
Lokales Lübeck Abbiegen verboten: Sperrung an der Drehbrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 15.08.2017
Kein Durchkommen mehr: Die Linksabbiegerspur zur Willy-Brandt-Allee ist seit gestern gesperrt. Quelle: Foto: Holger Kröger
Anzeige
Innenstadt

Wer aus Richtung Holstentor die Untertrave entlangfährt, kann dorthin nicht mehr abbiegen. Alternativ geht es jetzt nur noch über die Kreuzung Puppenbrücke zur Willy-Brandt-Allee.

Diese Sperrung ist notwendig, damit ab dem 28. August Entwässerungskanalarbeiten im Abschnitt zwischen Drehbrückenplatz und Engelsgrube beginnen können. Ab diesem Tag wird es dann richtig problematisch: Die Untertrave wird zur Einbahnstraße. Voraussichtlich bis zum Ende der Arbeiten im November 2018 können Autofahrer nur noch stadtauswärts fahren. Das gilt auch für den Verkehr, der aus Engelsgrube, Alsheide, Petersilienstraße und Große und Kleine Altefähre kommt. Auch von dort geht es nur noch nach rechts in Richtung Hubbrücke und Kanalstraße. In dieser zweiten Bauphase soll der Kanalbau vorangetrieben werden. Außerdem werden bereits größere zusammenhängende Flächen beim Drehbrückenplatz aufgerissen. Diese Fläche gehört zum Grabungsschutzgebiet „Innere Stadt“ und muss vor Beginn der Tiefbauarbeiten archäologisch untersucht und ausgewertet werden.

Die Untertrave und der Drehbrückenplatz werden für insgesamt 7,58 Millionen Euro umgestaltet. Den größten Teil zahlt der Bund, die Stadt übernimmt 980000 Euro. Am Ende soll es mehr Platz für Fußgänger, Flächen für Restaurants und eine Treppe zum Wasser geben. lj

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige