Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Achtung, Abc-Schützen
Lokales Lübeck Achtung, Abc-Schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 10.09.2016
Mischa Jelen (v. l.), Stefanie Arden und Ludger Hinsen präsentieren das Plakat. Quelle: Alina Schulz

Eigentlich sollen sie die Schulkinder vor Gefahren im Straßenverkehr schützen, doch gerade, als vor der Dom-Schule eines der Plakate neu justiert wird, passiert das Ungewünschte: Ein Autofahrer fährt unerlaubt in die nur für beschränkten Verkehr vorgesehene Straße und gefährdet die Schulanfänger. Als die Leiterin der Dom-Schule, Stefanie Arden, und Ludger Hinsen, Senator für Umwelt, Sicherheit und Ordnung, sowie Mischa Jelen vom Bereich Verkehrsangelegenheiten der Stadt, den Fahrer freundlich auf sein Vergehen hinweisen, setzt er seinen Wagen wutentbrannt zurück – und verursacht einen Unfall mit dem dahinter ebenfalls gerade falsch abbiegenden Rollerfahrer. Kein Drama, aber ein beispielhafter Vorgang.

„Das zeigt, dass wir hier in der Tat etwas machen müssen“, sagt Senator Hinsen. Ziel sei, die insgesamt 1833 Erstklässler in Lübeck vor Verkehrsgefahren wie diesen zu beschützen. Die Kampagne, die nun zum 43. Mal initiiert wird, soll dazu beitragen, die Aufmerksamkeit auf die Jüngsten zu lenken. Doch trotz der klaren Botschaft „Runter vom Gas!“ und des Verbotsschildes würden täglich viele Autofahrer ordnungswidrig in den Domkirchhof fahren.

Insgesamt 86 Schilder werden nun bis zu sechs Wochen nach dem Schulbeginn aufgestellt, und aus der Vergangenheit weiß Stadtmitarbeiter Mischa Jelen, dass die Aktion auf hohe Resonanz stößt. Ihr Appell nochmals: Langsam und mit Bedacht fahren. Würden sich alle an die Regeln halten, könnten sich die Abc-Schützen auch auf den Start in das Schulleben konzentrieren.

als

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bewohner und Organisationen setzen sich im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ für ihren Ort ein.

10.09.2016

Klasse 4a der Paul-Klee-Schule sammelt für Flüchtlinge – 300 Euro gespendet.

10.09.2016

Gabriele Hiller-Ohm (SPD) lud zur Zukunftskonferenz – Olympia-Ruderer Max Munski findet klare Worte.

10.09.2016
Anzeige