Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Aktion Mensch: 100000 Euro für Lübecker Familie
Lokales Lübeck Aktion Mensch: 100000 Euro für Lübecker Familie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 16.01.2017
Lübeck

Schöne Überraschung zum Jahresbeginn: Bei der Lotterie der Aktion Mensch hat eine Lübecker Familie, die ungenannt bleiben möchte, 100000 Euro gewonnen. Wie Xenia Fischer von der Aktion Mensch sagt, hatte besagte Familie ein Fünf-Sterne-Los – ein Los, für das 14,50 Euro pro Monat gezahlt werden.

Was die Lotterie der Aktion Mensch von anderen Lotterien unterscheidet: Die Aktion Mensch ist nach eigener Aussage die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich. Fischer: „Ziel der Aktion ist es, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern.“ Seit ihrer Gründung 1964 hat die Aktion Mensch mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben, monatlich werden bis zu 1000 Projekte unterstützt.

Dabei sind es immer wieder regionale Projekte, die gefördert werden – wie beispielsweise die Freie Waldorfschule Lübeck: Um das Schulgebäude barrierefrei zu machen, wurden von 2014 an Rampen neben den Eingängen gebaut, ein Hublift montiert und Aufzüge installiert. Zudem wurden die Sanitäreinrichtungen entsprechend erneuert. Die Aktion Mensch hat den Umbau zur Barrierefreiheit mit 110000 Euro bezuschusst. sr

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kiwanis-Club hat zum Benefiz-Essen in die Schiffergesellschaft eingeladen – 120 Gäste kamen, um Kinderhilfsprojekte zu unterstützen.

16.01.2017

Für die Veranstaltung werden Profis gesucht.

16.01.2017

Gewerkschaft fordert für kommunalen Busverkehr Gehaltserhöhung – Arbeitgeber sehen keinen Spielraum – Vertagung auf Februar.

16.01.2017
Anzeige