Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Als das Stadthaus noch auf dem Lübecker Markt stand
Lokales Lübeck Als das Stadthaus noch auf dem Lübecker Markt stand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 08.03.2017
Das "Verwaltungsgebäude II" war ein sachlicher Bau der 50er Jahre, der 2002 abgerissen wurde und zuvor jahrelang leer gestanden hatte. Das Foto ist von 1957. Quelle: LN-Archiv
Anzeige
Lübeck

An allen anderen Stellen rund um den Platz haben die Lübecker immer wieder Häuser abgerissen und neu gebaut – schon bevor der Krieg dort Wunden schlug und auch danach. Die letzte große Veränderung begann Ende 2002. Damals wurde das Postamt an der Westseite abgerissen – und das hier abgebildete Stadthaus an der Markttwiete, die zum Schüsselbuden führt.

Es war 1956 errichtet worden und diente als Sitz des Personalamts, später auch der Tourist-Info. So nüchtern wie sein offizieller Name – „Verwaltungsgebäude II“ – war der Baustil. Anders als in der Gründerzeit Ende des 19. Jahrhunderts, als das Postamt mit bombastischer, neugotischer Fassade entstand, übte die Architektur der 50er-Jahre sich in Schlichtheit und Zurückhaltung. Entsprechend wurde auch die Fassade der später abgerissenen alten Post gestaltet. Erhalten geblieben und inzwischen sogar denkmalgeschützt ist das Ensemble um den Rathaushof, der über den Durchgang rechts unten auf dem Bild zugänglich ist.

Klicken Sie sich in dieser Galerie durch Fotos von Lübecker Straßen, Gebäuden und Plätzen aus dem LN-Archiv, die wir mit aktuellen Aufnahmen vergleichen.

Das Stadthaus war schon 1995 baufällig. Danach stand es bis zu seinem Abriss leer. Erst jetzt, knapp 15 Jahre später, entsteht dort etwas Neues: das Motel One mit heller Klinkerfassade und drei Satteldächern.

Hanno Kabel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige