Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Als der Markt am 1. Mai aus allen Nähten platzte
Lokales Lübeck Als der Markt am 1. Mai aus allen Nähten platzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 09.05.2017
1960 sprach der junge IG-Metall-Bezirksleiter Heinz Ruhnau auf dem Markt noch ganz selbstverständlich von der Arbeiterbewegung - nicht als Geschichte, sondern als Gegenwart. Quelle: Kripgans
Anzeige

Das Transparent an der Spitze des Zugs trug die Aufschrift: „Wir sind viele. Wir sind eins.“ Aber anders als 1960 stand das Wort „viele“ wohl eher für eine angenommene, schweigende Masse. Tatsächlich zur Maidemonstration gekommen waren bloß etwa 500 von den Vielen.

Vorbei sind die Zeiten, in denen man zur Maikundgebung ging, so wie man zu einem Familientreffen geht - weil man eben dazugehört.

Zur Galerie
Klicken Sie sich in dieser Galerie durch Fotos von Lübecker Straßen, Gebäuden und Plätzen aus dem LN-Archiv, die wir mit aktuellen Aufnahmen vergleichen.

1960 sprach der junge IG-Metall-Bezirksleiter Heinz Ruhnau auf dem Markt noch ganz selbstverständlich von der Arbeiterbewegung - nicht als Geschichte, sondern als Gegenwart. Und er grenzte sie deutlich ab von der DDR, oder, wie man damals sagte, der „Zone“. Die organisierten Aufmärsche zum 1. Mai in Ostberlin nannte er einen „Hohn auf den Gedanken der Arbeiterbewegung“.

Zum Thema

Hier finden Sie die anderen Teile der Serie "Rückblicke aus Lübeck"

Der Antikommunismus war auch im unmittelbar an der innerdeutschen Grenze gelegenen Lübeck weitgehend Konsens. Die KPD, die zuletzt 1946 in der Bürgerschaft vertreten war, war seit 1956 bundesweit verboten.

Die LN berichteten von „Störversuchen“ der illegalen Kommunisten zum 1. Mai, die die Polizei durch eine Festnahme und „durch die Beschlagnahme von einigen 1000 aus der Sowjetzone eingeschmuggelter roter Nelken“ unterdrückt habe.

Geblieben ist die Verbundenheit von Sozialdemokratie und Gewerkschaften. Der IG-Metall-Funktionär Heinz Ruhnau machte später als SPD-Politiker Karriere. Bei der Lübecker Maikundgebung 2017 sprach Bürgermeister Bernd Saxe (SPD), und Uwe Polkaehn vom DGB lobte die Zusammenarbeit mit der Landesregierung von Torsten Albig (SPD).

Hanno Kabel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Entdecken Sie mit unseren Grafiken, welche Partei in welchem Stadtteil besonders stark war - und wo die Leute eher nicht zu Wahl gegangen sind.

10.05.2017

Bei einer Auseinandersetzung zweier Gruppen am Zob wurde ein 21-Jähriger lebensgefährlich verletzt – Mordkommission und Staatsanwaltschaft ermitteln.

09.05.2017
Lübeck Feuerwehr legt Ölschlingen im Museumshafen aus - 1000 Quadratmeter großer Ölfilm auf der Trave

Ein rund 1000 Quadratmeter großer Ölfilm ist am Sonntag durch die Trave gezogen. Passanten hatten das Öl am Nachmittag gegen 14 Uhr von der Holstenbrücke aus entdeckt.

09.05.2017
Anzeige