Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Als der Schulgarten noch nicht so üppig wie heute war
Lokales Lübeck Als der Schulgarten noch nicht so üppig wie heute war
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 11.05.2017
Denkmal der Reformpädagogik: Der Lübecker Schulgarten auf einer Aufnahme von 1953. Quelle: LN-Archiv
Lübeck

Der Garten, angelegt vom Stadtgärtner Harry Maasz (1880-1946), spiegelte einen Gedanken der Reformpädagogik wider, der heute nicht weniger aktuell ist: Freude am Lernen empfinden Kinder, wenn sie etwas selbst tun und erleben können.

Klicken Sie sich in dieser Galerie durch Fotos von Lübecker Straßen, Gebäuden und Plätzen aus dem LN-Archiv, die wir mit aktuellen Aufnahmen vergleichen.

Leider geraten solche guten Gedanken immer wieder ins Hintertreffen, wenn etwas anderes wichtiger scheint. Ein Jahr nach der Einrichtung des Geländes 1913 begann der erste Weltkrieg. Danach dauerte es zwölf Jahre, bis der Schulgarten 1930 endlich seiner Bestimmung übergeben wurde. Während des Zweiten Weltkriegs und in der Nachkriegszeit wurde der Garten für den Gemüseanbau gebraucht.

Als das Bild entstand, im Jahr 1953, war das schon wieder Vergangenheit. 1949 war der Schulgarten wieder seiner Bestimmung übergeben und zu einem beliebten Aufenthaltsort für Kinder während und außerhalb der Schulzeit geworden.

Zum Thema

Hier finden Sie die anderen Teile der Serie "Rückblicke aus Lübeck"

100 Jahre nach seiner Gründung stand der Schulgarten wieder auf der Kippe - diesmal aus Ersparnisgründen. 2014 gründete sich ein Verein, der die Schließung verhinderte. Seit Anfang dieses Jahres steht der Garten, inzwischen viel üppiger als 1953, unter Denkmalschutz.

Hanno Kabel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!