Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Als die Breite Straße viel schmaler war
Lokales Lübeck Als die Breite Straße viel schmaler war
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 03.04.2017
Um 1870 ist dieses Bild der Breiten Straße in Lübeck entstanden. Quelle: Fotoarchiv HL

1881 wurden die Schienen für die erste Pferdebahn gelegt. Am Straßenrand sind ein leerer Karren und ein kleiner Schutthaufen zu sehen – und ganz hinten zwei Fußgänger, die mitten auf der Straße stehen. Es ist noch die gutbürgerliche, gediegene Breite Straße, in der Thomas Mann seine Romanfiguren Thomas und Gerda Buddenbrook für einige Jahre ansiedelte, mit Treppenstufen vor den Hauseingängen und Kellerklappen im Bürgersteig. Sie war zwar schon damals eine Geschäftsstraße, wie man an den Markisen sieht, aber es ging anscheinend noch recht gemütlich zu.

Klicken Sie sich in dieser Galerie durch Fotos von Lübecker Straßen, Gebäuden und Plätzen aus dem LN-Archiv, die wir mit aktuellen Aufnahmen vergleichen.

Ganz anders auf dem Bild oben rechts, das etwa 1930 entstand, an einem eher warmen Tag um 12.36 Uhr (wenn die Uhr in der unteren Bildmitte richtig geht). Oben weht die schwarzrotgoldene Flagge der Weimarer Republik, unten sprudelt auch in der Mittagszeit das städtische Leben: Autos, Straßenbahn, Fahrräder, kurze Kleider, Glockenhüte, volle Bürgersteige und viele Geschäfte – zu erkennen sind eine Kaffee-, eine Tabak- und eine Buchhandlung sowie ein Friseursalon.

Beim Wiederaufbau nach 1945 machten die Stadtplaner die Breite Straße zwischen Mengstraße und Beckergrube noch einmal deutlich breiter. Die Straßenbahn wurde 1959 abgeschafft. Ihren heutigen Charakter bekam die Breite Straße zwischen Kohlmarkt und Beckergrube, als sie 1973 Fußgängerzone wurde.

Hanno Kabel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!