Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Als die Große Burgstraße asphaltiert wurde
Lokales Lübeck Als die Große Burgstraße asphaltiert wurde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 24.07.2017
Ist die Große Burgstraße eine "leistungsstarke Durchgangsstraße" für den Autoverkehr? In den 60er Jahren war man davon überzeugt. Quelle: LN-ARCHIV
Anzeige

Zwölf Meter breit sollte die Fahrbahn sein, vier Spuren sollte sie haben. Bevor man mit der Asphaltdecke beginnen konnte, musste erst einmal Platz geschaffen werden. Dazu wurde, wie auf dem Bild zu sehen, die Bürgersteigkante zurückverlegt.

Klicken Sie sich in dieser Galerie durch Fotos von Lübecker Straßen, Gebäuden und Plätzen aus dem LN-Archiv, die wir mit aktuellen Aufnahmen vergleichen.

Umstritten war das Vorhaben allem Anschein nach nicht – weder die Asphaltdecke noch die Verbreiterung der Fahrbahn. Unmut gab es allenfalls wegen der Umleitung, die stadtauswärts über Glockengießerstraße, Kanalstraße und Burgtorbrücke führen sollte.

Die Große Burgstraße hat seit 1960 eine wechselvolle Geschichte zwischen „leistungsstarker Durchgangsstraße“ und Verkehrsberuhigung. Bei der großen Sanierung 1998 wurden die Bürgersteige wieder breiter gemacht. Ein Großteil des dadurch gewonnenen Platzes kommt allerdings parkenden Autos zugute.

          http://www.ln-online.de/var/storage/images/media/ln/bilder/neu4/605174900-1-ger-DE/neu_ArticleWide.jpg" data-label="2017" data-credit="Hanno Kabel" />

Als die Große Burgstraße im Jahr 2016 zum bisher letzten Mal saniert wurde, wollte niemand das Kopfsteinpflaster wiederherstellen. Streit gab es dagegen um den benachbarten Koberg, auf dem die Fahrbahn erstmals eine Asphaltdecke bekam. „Der Koberg ist kein Schmuckplatz, sondern ein Nutzplatz“, sagte der SPD-Politiker Ulrich Pluschkell, ganz im Geist der nüchternen Betrachtungsweise von 1960, und votierte für Asphalt. Seitdem gibt es eine durchgehende Asphaltstrecke vom Holstentor über Untertrave, Beckergrube, Breite Straße, Koberg und Große Burgstraße bis zum Burgtor. Kritiker sehen darin eine Vorentscheidung gegen weitere Verkehrsberuhigung.

Hier erfahren Sie alles über das Thema "Autofreie Altstadt" in Lübeck

Hanno Kabel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige