Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck „App“ in die Stadt: Stadtwerke und Stadtverkehr liefern mobile Infos
Lokales Lübeck „App“ in die Stadt: Stadtwerke und Stadtverkehr liefern mobile Infos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 19.12.2015
Willi Nibbe (r.) und Jürgen Schäffner mit „Lübbi“. Quelle: Peer Hellerling
Anzeige
Lübeck

 „Gerade junge Leute beschäftigen sich nur noch mit den Geräten“, sagt Stadtwerke-Chef Jürgen Schäffner. „Wir wollen mehr Informationen und Service bieten.“ Im November 2014 sei beim Energieversorger die App-Entscheidung gefallen, die Idee für „Mein Lübeck“ war geboren. Als Schäffner auf den Stadtverkehr zuging, stellte sich heraus: Auch dort arbeitete man bereits an einer App. Also machten beide fortan gemeinsam weiter.

„Mein Lübeck“ liefert vor allem Kerninformationen, die die Bereiche des Stadtverkehrs und der Stadtwerke betreffen: Die Nutzer der App können per Fingertipp Termine im Kundencenter vereinbaren oder Zählerstände übermitteln. Die Entsorgungsbetriebe speisen ihren Abfallkalender ein, die LTM wiederum liefert eine Veranstaltungsübersicht. Der Stadtverkehr integrierte seinen Fahrplan, der per GPS in Echtzeit die Verbindungen an jeder Haltestelle anzeigt. „So hat jeder seinen persönlichen Fahrplan immer dabei“, schwärmt Stadtverkehr-Chef Willi Nibbe.

Gleichzeitig sind in „Mein Lübeck“ allgemeine und Sport-Nachrichten verfügbar, zudem können alle Lübecker Vereine ihre Neuigkeiten kostenlos einstellen. Wie teuer die App-Entwicklung war, wollen Stadtwerke und Stadtverkehr nicht beantworten.

• „Mein Lübeck“ ist gratis für Android- und Apple-Geräte in den jeweiligen Stores erhältlich.

pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ist das Rechtsabbiegeverbot in der Holstenstraße und die Umleitung über die Willy-Brandt-Allee die optimale Lösung gegen den Stau in der Innenstadt? Offenbar halten sich viele Autofahrer nicht an die Regelung.

19.12.2015

Eine 26 Jahre alte Radfahrerin ist am Freitagmorgen gegen 8 Uhr bei einem Unfall im Bereich Kronsforder Allee/Berliner Straße schwer verletzt worden.

18.12.2015

Der Zustrom von Migranten schafft Arbeitsplätze. Nebojsa Jovanovic (34) hat einen Job als Hausmeister in einem Wohnheim bekommen.

17.12.2015
Anzeige