Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Architekturforum fordert: Kein Asphalt auf dem Koberg

Lübeck Architekturforum fordert: Kein Asphalt auf dem Koberg

Der Koberg darf nicht asphaltiert werden: Das ist die Haltung des Architekturforums. Stadt will aber schon diesen Sommer mit Bauarbeiten loslegen. Kosten: 550 000 Euro.

Voriger Artikel
Mercedes überschlägt sich auf der Travemünder Allee
Nächster Artikel
Drei Gartenlauben gehen in Flammen auf

Die Stadt will den Koberg diesen Sommer asphaltieren, damit er leiser wird. Bauzeit: 25. Juli bis 3.September.

Quelle: Fotos: Ulf-Kersten Neelsen, Wolfgang Maxwitat

Innenstadt. Der unabhängige Zusammenschluss von Lübecker Stadtplanern, Architekten und anderen Experten wendet sich damit gegen die Pläne der Stadt, das Kopfsteinpflaster der Straße herauszureißen und die Fahrbahn mit Flüster-Asphalt zu versehen. Die Arbeiten sollen diesen Sommer erledigt werden. Kosten: 550 000 Euro. Die Politiker müssen das Geld in den nächsten Wochen allerdings noch freigeben. Wenn die Politiker die Daumen senken, muss die Stadt die Straße am Koberg erneut flicken.

LN-Bild

Weniger Verkehr in der Altstadt: Diese Debatte will der Verein neu anstoßen, die „Bürgerinitiative Rettet Lübeck“ ebenfalls — Stadt will aber schon diesen Sommer loslegen.

Zur Bildergalerie

„Wenn ein Asphaltband an dem Platz entlangläuft, macht man nichts besser“, argumentiert der Forums-Vorsitzende Ingo Siegmund. Im Gegenteil: Der Verkehr würde nur noch stärker über den Koberg fließen.

Dadurch würde die Nutzung des Platzes sich nicht verbessern. Daher ist der Ansatz von Siegmund ein anderer. „Die Welterbe-Stadt muss im Vordergrund stehen, der Verkehr sich ihr anpassen — nicht andersherum.“ Deshalb will das Architekturforum die Debatte über weniger Verkehr in der Altstadt neu anstoßen. „Das Thema ist viel größer“, stimmt Jörn Simonsen vom Vereinsvorstand zu. Daher fordern sie, die Bauarbeiten um ein Jahr zu verschieben — damit die Lübecker über ein neues Verkehrskonzept diskutieren können. „Das ist jetzt eine große Chance“, ist Simonsen überzeugt. Wenn die Stadt die Straße am Koberg asphaltiert, dann werde sich daran die nächsten 15 Jahre nichts ändern.

Die Idee von Siegmund und Simonsen: Es sollen weniger Busse durch die Altstadt rollen. „Warum müssen die Linien durch die Altstadt fahren?“, wollen die beiden wissen. Sie können sich vorstellen, dass die Busse an Kanalstraße und Untertrave halten — und lediglich kleine Busse langsam über den Koberg rollen. „Das Bewusstsein der Menschen hat sich geändert“, ist Siegmund überzeugt. „Heute wundert sich kein Tourist mehr über eine autofreie Altstadt.“ Zudem: Die Hüxstraße wird sonnabends zur Fußgängerzone. Das zeige doch, dass sich auch im Handel etwas verändert habe. „In Lübeck fehlt der Mut, die Debatte über eine Verkehrsberuhigung der Altstadt anzustoßen“, sagt Simonsen, „weil man in den 90er-Jahren damit auf die Nase gefallen ist“.

Nicht nur das Architekturforum fordert eine Debatte über eine autofreie Altstadt, auch die „Bürgerinitiative Rettet Lübeck“ (Birl). „Ziel muss es sein, den Koberg vom Durchgangsverkehr zu befreien“, meint der Vorsitzende Manfred Finke. Für ihn ist klar: „Die Umlegung des Busliniennetzes an den Altstadtrand halten wir für eine der großen politischen Aufgaben der nahen Zukunft.“ Detlev Holst von der Birl stimmt zu: „Die Menschen könnten mit Shuttle-Bussen in die Altstadt gebracht werden.“ Auch er will die Debatte über eine autofreie Altstadt vorantreiben — und einen Experten aus Kopenhagen zu dem Thema nach Lübeck holen.

Schon länger dran am Thema Verkehrsberuhigung sind die Grünen. „Wir haben dasselbe Ziel“, sagt Fraktionschef Thorsten Fürter. Die Öko-Partei debattiert über weniger Verkehr in der Königstraße. Das Lübeck-Management organisiert sogar Podiumsveranstaltungen dazu. „Es ist wichtig, das zu diskutieren“, so Chefin Olivia Kempke. Aber: „Die Altstadt muss mit Bussen erreichbar sein.“ Idealerweise mit Kleinbussen, wenn es sich finanzieren lässt.

Der Stadtverkehr senkt bereits den Daumen. „Damit wird der Verkehr um ein Vielfaches vermehrt“, erklärt Sprecherin Gerlinde Zielke. Statt eines großen Busses mit 90 Fahrgästen müssten fünf Kleinbusse eingesetzt werden. Über den Koberg rollen täglich elf Linien, durch die Königstraße sieben. 30000 Menschen fahren jeden Tag mit dem Bus in die City, steigen dort ein und aus. „Schüler, Pendler, Touristen, Bewohner“, so Zielke. Ziel der meisten Fahrgäste sei die Altstadt. So wurde die Linie 32 auf Drängen der Fahrgäste wieder durch die Königstraße geführt.

Von Josephine von Zastrow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

In einem Dossier haben wir die wichtigsten Fakten zu dem furchtbaren Brand in der Lübecker Hafenstraße 1996 zusammengestellt. Mit Grafiken, Videos, einer interaktiven Timeline und Berichten.

In einem Dossier haben wir die wichtigsten Fakten zu dem furchtbaren Brand in der Lübecker Hafenstraße 1996 zusammengestellt. Mit Grafiken, Videos, einer interaktiven Timeline und Berichten. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".