Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Attraktiv und günstig in Moisling wohnen
Lokales Lübeck Attraktiv und günstig in Moisling wohnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 08.03.2018
Quelle: Wolfgang Maxwitat
Lübeck

Das Richtfest war im Juni des vergangenen Jahres; und demnächst soll hier im Schneewittchenweg alles fertig sein. Dann stehen – angelehnt an die sieben Zwerge – die „Sieben Moislinge“. Und wo einst vier Gebäude mit 108 Wohnungen standen, hat die Grundstücksgesellschaft „Trave“ 93 barrierefreie oder -arme Wohnungen in sieben Gebäuden entstehen lassen.

„Die ersten drei Häuser sind bezugsfertig, die restlichen vier werden im Sommer so weit sein“, erklärt „Trave“-Geschäftsführer Dr. Matthias Rasch seinen Kieler Gästen aus dem Innenministerium und von der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IBSH). Diese sind gekommen, um erneut einen Kooperationsvertrag über eine Darlehens-Finanzierung zu unterzeichnen. Er ermöglicht weitere 93 bezahlbare Wohnungen in der Hansestadt.

„Wir saßen bereits vor anderthalb Jahren in Kücknitz zusammen“, so Rasch, „damals ging es um 291 Bestandswohnungen aus den 1960er Jahren, die wir in Kücknitz und Moisling modernisieren möchten.“ Das Ziel sei nun auch wieder, die Wohnungen langfristig bezahlbar zu halten und in den Wohnquartieren durch gewährte Flexibilität vielfältige Nachbarschaften gestalten zu können.

11,9 Millionen Euro hat die „Trave“ im Märchenviertel in das architektonisch auffällige Neubauvorhaben investiert. „Ohne die Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen“, sagt Rasch. Die Wohnungen werden durch Landes-Wohnraumfördermittel über die IBSH in Form von zinsgünstigen Darlehen finanziert. Die neuen Wohnungen sind zunächst mietpreis- und belegungsgebunden und kosten 5,65 Euro Kaltmiete je Quadratmeter und Monat. Auf der Basis des Vertrages können aber diese Wohnungen für zunächst drei Jahre flexibel vergeben werden. „Dabei darf die ,Trave‘ von den sonst üblichen Einkommens- und Wohnflächenbeschränkungen abweichen“, erläutert Erik Westermann-Lammers, IBSH-Vorstandsvorsitzender.

Nach diesen drei Jahren ziehen die Vertragspartner dann Bilanz und einigen sich über den von der „Trave“ ab 2021 zu leistenden Ausgleich. „Letztlich müssen unter dem Strich 93 Wohnungen für besonders bedürftige Menschen ausgewiesen werden. Da können andere Quartiere mit einbezogen werden“, sagt Dr. Maik Krüger, Referatsleiter Wohnraumförderung.

Durch diese Flexibilität soll eine vielfältige neue und sozial gemischte Nachbarschaft entstehen, und auch Menschen aus wohlhabenden Stadtteilen sollen zum Umzug nach Moisling animiert werden. „Lübeck ist bei der Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum ein echter Vorreiter in Schleswig-Holstein“, loben die Kieler Gäste.

mho

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!