Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Auf Entdeckungsreise in Feld und Küche
Lokales Lübeck Auf Entdeckungsreise in Feld und Küche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 22.06.2017
Sie bereiten zum Abschlussfest des Projektes, an dem auch die Eltern teilnehmen durften, einen Obstsalat vor (v. l.): Aemy, Leni, Max, Anna Lena und Romy. Klassenlehrerin Bärbel Krause gibt Tipps. Quelle: Foto: Michael Hollinde

In der Lehrküche ist richtig etwas los – Äpfel werden geschnippelt, Salat gezupft und Waffelteig geknetet. Und in Vorfreude auf das Abschlussbüfett wird schon die lange Tafel gedeckt. Denn diesmal sind auch die Eltern eingeladen, um zu schmecken, was ihre Kinder alles zubereitet haben. „Das ist schon cool“, kommentiert der zehnjährige Max, „mit Freunden zusammen zu kochen und dann die Zutaten dafür noch selbst geerntet zu haben.“

Die Klasse 4b der Schule Utkiek aus Kücknitz nimmt seit Schuljahresbeginn auf dem Ringstedtenhof am Projekt „1 Jahr in 24 Stunden – Gesunde Ernährung im Jahresverlauf“ teil. „Dabei geht es darum, den Kindern ein kompaktes Ernährungswissen zu vermitteln. Dabei soll mit allen Sinnen gelernt werden“, erläutert Projektleiterin Heidrun Schneeberg. Und es gebe jeweils auch immer eine Draußenaktivität auf dem Hof. Die fünf Kompakttermine sind über die Jahreszeiten verteilt und orientieren sich thematisch an dem Tagesablauf der Mahlzeiten zu Hause.

„Wir widmen uns also nacheinander dem Frühstück, Mittagessen, der Nachmittags- und Abendmahlzeit. Zum Abschluss als fünfter Termin wird nach den Wünschen der Schülerinnen und Schüler, die dann ein Rezeptheft angesammelt haben, ein ausgewogenes Büfett vorbereitet“, erläutert die Ökotrophologin. Inzwischen hätten seit dem Projektstart vor nunmehr sechs Jahren schon rund 80 Klassen aus Lübeck und der Region mitgemacht.

„Für die Kinder ist das immer ein Erlebnis“, sagt Klassenlehrerin Bärbel Krause, „sie bekommen einen Bezug zur Nahrung, sehen, wie Getreide wächst, können selbst ernten und ein Gericht vorbereiten.

Auch das Tischdecken und -abräumen kennen nicht alle.“ Zudem gebe es den ein oder anderen Aha-Effekt – „zum Beispiel, dass in ihrem geliebten Ketchup sehr viel Zucker ist oder dass Vollkornbrötchen und Vollkornwaffeln auch gut schmecken können.“ (Info: www.vereinlandwege.de).

mho

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bäckerei Junge eröffnet am 29. Juni.

22.06.2017

Politik und Verwaltung sollen die städtische Wohnungsbaugesellschaft „Trave“ veranlassen, so schnell wir möglich mindestens 1000 neue, preisgünstige Wohnungen zu bauen.

22.06.2017

Am Sonntag gibt es einen Festgottesdienst.

22.06.2017
Anzeige