Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Auf Geisterjagd in St. Jürgen
Lokales Lübeck Auf Geisterjagd in St. Jürgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 01.11.2017
Süßes, sonst gibt’s Saures! Nachdem sie ihr Halloween-Gedicht aufgesagt haben, bekommen Valentin (8), Julius (8), Jaron (9), Johan (6) und Sophia (3) von Max Knopp (14) Süßigkeiten. Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat
St. Gertrud

Ein schauderhaftes Lachen hallt durch den Garten der Kuhlmanns. Es ist wie in einem Horror-Videospiel, überall klebt Blut, und gruselige Gestalten huschen vor dem Haus herum. Was für den Rest des Jahres ein normales Wohnhaus ist, wird zu Halloween zum Blickfang schlechthin.

Es herrscht absolute Gruselstimmung in der Lothringer Straße. Wie jedes Jahr hat die Familie Kuhlmann zu Halloween etwas ganz Besonderes vorbereitet. Dieses Jahr haben sie in mühsamer Handarbeit eine Geisterbahn gebaut, die in der Nachbarschaft für großes Aufsehen sorgt.

„Wir haben hier alles selbst gemacht“, erzählt Vater Jens Kuhlmann. Innerhalb von zwei Tagen hat die Familie eine komplette Geisterbahn aufgebaut. Vom blutüberströmten Erschrecker bis hin zur Gruselmusik, an alles wurde gedacht. „Der starke Wind hat uns zwar etwas Probleme bereitet, aber wir haben dann einfach etwas stabiler gebaut und alles mehrfach vernagelt, so dass es gehalten hat“, berichtet Kuhlmann.

Die Idee kommt in der Nachbarschaft sehr gut an. Kurz nach der Eröffnung um 17.30 Uhr hat sich schon eine lange Schlange vor dem Haus gebildet. Ella traut sich auch in den Garten. Die Neunjährige ist begeistert von dem Parcours. „Es war mein erstes Mal in einer Geisterbahn, es war wirklich super unheimlich“, berichtet sie. „Am besten waren die Erschrecker, die waren wirklich gruselig.“

Auch Nicolai Kreye schaut sich das schaurige Treiben in der Lothringer Straße an. „Ich finde es wirklich bemerkenswert, was die Kuhlmanns hier gemacht haben“, erzählt er. „Wir hatten in der Zeitung über die Geisterbahn gelesen. Ich denke jeder, der in der Umgebung wohnt, ist heute gekommen.“ Sein Sohn Marlon kommt gerade mit seinen Freunden aus der Geisterbahn. „Wow, das haben die echt krass gemacht“, erzählt er. „Es hätte aber noch etwas gruseliger sein können“, ergänzt sein Kumpel Constantin mutig.

Trotz der Empfehlung erst ab zwölf Jahren durch den Grusel-Garten zu gehen, macht sich auch Sina (9) auf den Weg. „Die Geisterbahn war das Highlight meines Halloween-Abends“, erzählt sie. „Die Liebe zum Detail, die hier investiert wurde, ist wirklich sehr außergewöhnlich“, schließt sich Mutter Johanna an.

Inzwischen sind rund fünfzig Menschen vor der Geisterbahn versammelt. Die Idee der Kuhlmanns hat mittlerweile die Ausmaße eines Nachbarschaftsfests angenommen. Mit dem von Jens Kuhlmann ausgeschenkten Punsch unterhalten sich die Eltern vor dem Haus, während sich die Kinder im Garten gruseln.

Nicht nur im Garten der Kuhlmanns, sondern auch im Rest der Stadt blieb die Halloween-Nacht ruhig. Es kam nur zu drei Einsätzen, bei denen Kinder Eier gegen Hauswände geworfen haben. Vor Ort stellte die Polizei keine weiteren Sachbeschädigungen fest.

Im Stadtteil St. Gertrud kam es lediglich unter den erwachsenen Nachbarn zu Beleidigungen, weil einer der Kontrahenten dem anderen Teile der Halloween-Dekoration entwendet haben soll. Im Vorjahr war es in Lübeck noch zu 14 Einsätzen gekommen.

Familie Kuhlmann sucht schon für das kommende Jahr Erschrecker. Bewerbungen sind erbeten per E-Mail an halloweenpfad@web.de.

Von Max von Schwartz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem mittelalterlichen Markt und einem Festgottesdienst hat die Gemeinde St. Jürgen das Reformationsjubiläum gefeiert. Mehr als 400 Menschen kamen in die Kirche St. Martin und zogen später zur St.-Jürgen-Kapelle. Dort wurde das bunte Treiben zu Zeiten Martin Luthers nachgestellt.

01.11.2017

„Wer hat Lust auf Filme und Serien? Am besten, ihr nehmt euch gleich mal Ferien.“ Mit einem launigen Lübecker Filmtage-Rap startete Mittwochabend das große Festival im Kino Cinestar. Und auf dem roten Kinoteppich herrschte beim Einlass eine sehr hohe Promi-Dichte.

01.11.2017

Ende März kam ein seltsamer Typ in schlecht sitzendem, grauem Anzug an meine Tür und bat mich um ein Darlehen.

01.11.2017