Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Auf der Jagd nach den Stoff-Schnäppchen
Lokales Lübeck Auf der Jagd nach den Stoff-Schnäppchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 09.05.2016
Dieser soll es sein: Verkäuferin Resi Tolle (60, r.) schneidet für Sarah Wandel (25, l.) und Saskia Winkler (27) ein Stück Stoff zurecht. Quelle: Wolfgang Maxwitat

Zufrieden wendet sich Britta Ingwersen an Verkäufer Maurits Huisman (25) und bezahlt ein Stück maritimen Baumwollstoff. Die 25-jährige Lübeckerin freut sich, das Reststück einer Stoffrolle zum Schnäppchenpreis erbeutet zu haben. „Ich weiß noch nicht genau, was ich daraus nähe“ sagt sie, „aber ich habe ganz viele Ideen im Kopf.“ Gerade einmal einen Monat ist es her, dass die junge Frau sich einen Nähmaschine kaufte, nun möchte sie mit ihrem neuen Hobby durchstarten.

Zur Galerie
Deutsch-Holländischer Markt bietet den Lübeckern mit 120 Verkaufsständen eine vielfältige Auswahl.

Der Deutsch-Holländische Stoffmarkt kommt da gerade zum richtigen Zeitpunkt. Etwa 120 Verkaufsstände haben sich am Sonntag entlang der Breiten Straße und auf dem Markt verteilt. Von Mode-, Dekorations- und Patchworkstoffen in bunten Farben bis hin zu den angesagten Ökostoffen ist alles dabei. Die Preisspanne der Stoffe liegt zwischen sieben und 65 Euro je Meter, der glückliche Stöberer findet gelegentlich auch Restposten für fünf Euro. „So eine große Vielfalt an Stoffen finden Sie in der Qualität in keinem Geschäft“, sagt Marktleiter Frank Körner (49). Die Idee des Stoffmarktes stamme aus den Niederlanden, rund 40 Prozent der Verkäufer kommen aus dem Nachbarland.

Sarah Wandel (25) und Freundin Saskia Winkler (27) wollten bei dem Trubel in der Stadt eigentlich „nur ‘mal gucken“. Doch auch sie nehmen ganze Beutel mit Stoffen mit auf den Heimweg. „Aus dem Stoff möchte ich eine Winterdecke nähen“, sagt Wandel. Damit könne man gar nicht früh genug anfangen.

„Der Stoffmarkt bietet das Gesamtpaket“, sagt Katja Dyszlewski (39). Die Geschäftsführerin des Lübecker Textilien- und Geschenkeladens „Tante Thea“ in der Ratzeburger Allee verkauft neben Stoffen auch Nähmaschinen und Zubehör auf dem Markt. „Stoffe mit Ankermotiven sind voll im Trend“ sagt Dyszlewski, „die sind nach zwei Tagen ausverkauft.“

Wer bis zum Marktende um 17 Uhr auf der Stoffjagd nicht fündig wurde, kann sich schon den nächsten Termin notieren. Am 16. Oktober kehren die Stoffhändler zurück.

Von cb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rainer Fumpfei ist sechs Wochen lang für die bundesweite Aktion unterwegs — Am Wochenende machte er Station in Lübeck.

09.05.2016

Kultursenatorin will ein Konzept vorlegen — Ausschuss wartet so lange mit dem Beschluss.

09.05.2016

Schulen treten beim Hit‘n‘Run an — Gestern war die Paul-Gerhardt-Schule an der Reihe.

09.05.2016
Anzeige