Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck „Darkstar“: Ausstellung zum Ersten Weltkrieg
Lokales Lübeck „Darkstar“: Ausstellung zum Ersten Weltkrieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 12.10.2018
Künstler Christoph Dettmeier vor dem siebenteiligen Großfoto des einstigen Schlachtfeldes im französischen Vimy. Quelle: Sabine Risch
Innenstadt

Ein siebenteiliges, übergroßes Waldfoto schmückt den Raum hinter dem Altar von St. Petri. Das Bild, das eine Naturidylle sein könnte und wunderbar in den Kirchenraum passt, zeigt eines der größten Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs im nordfranzösischen Vimy. Es ist zentraler Bestandteil der Ausstellung „Darkstar“, die der gebürtige Kölner Christoph Dettmeier speziell für den Kirchenraum geschaffen hat.

Die Ausstellung, benannt nach Dettmeiers Lieblingsfilm, der Science-Fiction-Parodie „Dark Star“ von John Carpenter, ist der Abschluss einer vierteiligen Reihe zum Ersten Weltkrieg. Anlässlich des 100. Jahrestages zum Beginn des „Großen Krieges“ hatte der Künstler 2014 eine Ausstellung in Cardiff gestaltet. „Eigentlich finde ich es pervers, zum Jahrestag des Beginns eines Krieges etwas zu machen, zum Ende ist es ein besserer Anlass.“

100 Jahre Overbeck-Gesellschaft

Und das ist 2018 im doppelten Sinne angezeigt, denn in diesem Jahr wird auch 100 Jahre Overbeck-Gesellschaft in Lübeck gefeiert – und die ging, wie Direktor Oliver Zybok betont, letztlich aus dem Ersten Weltkrieg hervor. „Für mich ist diese Ausstellung ein wunderbarer Abschluss, bevor wir unseren neuen Pavillon eröffnen.“

Künstler Dettmeier geht es vor allem „darum, zu zeigen, was das, was damals passiert ist, bei uns losgetreten hat.“ Der erste Krieg mit Bürgern in Uniform, der erste Krieg mit gewaltigem Maschinerieeinsatz, sei bis heute nicht wirklich aufgearbeitet worden, habe aber durch seine „kirmeshafte“ Aufbereitung in den Medien letztlich zur Entstehung des Horror- und Science-Fiction-Genres mit Zombies und Cyborgs geführt.

Ein spannendes Thema, in St. Petri dargestellt auch mit einer großen Collage und einer Videoinstallation im bunten Biwak, das mitten im Kirchenraum steht. Eröffnung ist am Sonntag, 14. Oktober, um 17 Uhr in St. Petri, danach ist die Ausstellung täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lübeck Carsharing-Unternehmen baut Ladestation - Stattauto setzt auf E-Autos

Das Carsharing-Unternehmen Stattauto setzt zunehmend auf Elektomobilität. An der Kanalstraße wurde eine neue Ladestation gebaut. 30 Renault Zoes wurden geleast, die meisten stehen aber in Kiel.

12.10.2018
Lübeck St. Lorenz Süd/St. Lorenz Nord - Umwandlung von Sky zu Rewe schreitet voran

Donnerstag war letzter Tag für zwei weitere Sky-Märkte: Logistisches Großprojekt an der Moislinger und der Schwartauer Allee. Beide öffnen am 18. Oktober als neue Rewe-Märkte.

12.10.2018
Lübeck Zehn Millionen für einen Hingucker - „Trave“ saniert Moislinger Hochhaus

Das 50 Jahre alte und 27 Meter hohe Hochhaus am Sterntalerweg wird saniert. Städtische Grundstücksgesellschaft investiert zehn Millionen Euro in die „Landmarke für Moislings Neue Mitte“.

12.10.2018