Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Bald Abi an der St.-Jürgen-Gemeinschaftsschule
Lokales Lübeck Bald Abi an der St.-Jürgen-Gemeinschaftsschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 25.09.2013

Noch mehr Abitur in Lübeck: Die Grund- und Gemeinschaftsschule St. Jürgen soll im Schuljahr 2015/2016 eine gymnasiale Oberstufe erhalten. Es sind drei Klassen pro Jahrgang geplant und damit wäre Platz für 75 angehende Abiturienten. Da die Grundschule nur noch zweizügig ist, können die Räume von den Schülern der neuen Oberstufe genutzt werden. Das hat der Schulausschuss mit Mehrheit beschlossen. Die Bürgerschaft muss heute noch zustimmen.

Damit hätte die Hansestadt neben den sieben Gymnasien, die das Turbo-Abi G8 anbieten, dann insgesamt drei Gemeinschaftsschulen, an denen Schüler nach neun Jahren Abi machen können. Außerdem gibt es in der Hansestadt noch drei Berufsschulen mit einer gymnasialen Oberstufe. „Wir wollen damit dem Elternwillen folgen“, begründet Schulrat Helge Daugs das Vorhaben. In den achten Klassen der St.-Jürgen-Gemeinschaftsschule haben 50 Schüler die Prognose, dass sie auch Abi machen können. Damit sei die vom Ministerium geforderte Mindestzahl erreicht.

Jährlich müssen 250 Schüler abgelehnt werden, weil sie keinen Platz in der fünften Klasse an einer Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe finden. Doch wie viele Schüler nach dem zehnten Jahrgang ihr Abitur an einer Gemeinschaftsschule machen möchten — darüber gibt es keine Zahlen. „Es ärgert mich, dass sie nicht vorliegen“, kritisiert Anette Röttger (CDU). Auch Oliver Prieur sagt:

„Eine neue gymnasiale Oberstufe kostet Geld. Da müssen wir doch wissen, ob sie gebraucht wird.“ Auch der Sprecher der Gymnasien, Schulleiter Thomas Schmittinger, mahnt: „Jede Klasse kostet 60 000 Euro. Man muss sich die Entwicklung der Schülerzahlen ansehen.“

Schulsenatorin Annette Borns (SPD) beschwichtigt: „Wenn wir an der St.-Jürgen-Gemeinschaftsschule eine gymnasiale Oberstufe einrichten, heißt das nicht, dass wir woanders Kapazitäten abbauen.“ Sie sehe durchaus, dass es „Konkurrenzängste bei den Schulen“ gebe. „Der Bedarf wird sich entlang des Elternwillens entwickeln“, meint Borns. Auch der Schulleiter der St.-Jürgen-Gemeinschaftsschule, Stefan Pabst, wirbt für mehr Abitur in Lübeck: „Viele Eltern fragen nach einer gymnasialen Oberstufe. Und wir haben immer mehr Schüler aus der Region.“ jvz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor der prächtigen Sieben-Türme-Kulisse haben Bauarbeiter in der Nacht zu gestern die Asphaltdecke am Holstentorplatz erneuert.

25.09.2013

Ein Bericht plädiert für die Finanzierung über den städtischen Investitionsplan.

25.09.2013

Der Prüfungsstress ist vorbei, jetzt dürfen sie feiern. Rund 170 Fachkräfte im Bezirk Lübeck der Industrie- und Handelskammer (IHK) haben ihre Ausbildung mit herausragenden Leistungen abgeschlossen.

25.09.2013
Anzeige