Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Bald dreht sich was in Travemünde
Lokales Lübeck Bald dreht sich was in Travemünde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 11.04.2017
Laut Betreiberin, Marlies Rosenzweig, könnten die Öffnungszeiten noch geringfügig an die Bedürfnisse der Bürger und Touristen angepasst werden. Quelle: Maxwitat
Anzeige
Travemünde

Mit dem Aufbau sind die Arbeiter jetzt fast schon fertig. In 35 Containern wurden die Einzelteile des Riesenrads vergangene Woche aus Bad Oeynhausen (Nordrhein-Westfalen) in das Seebad gebracht.

Bis zum 25. Juni wird das Steiger-Rad jetzt auf der Wiese neben dem Restaurant Marina bleiben. Das riesige Fahrgeschäft öffnet dann täglich von 9 bis 21 Uhr. Zumindest ist das der vorläufige Plan.

Laut Betreiberin, Marlies Rosenzweig, könnten die Öffnungszeiten noch geringfügig an die Bedürfnisse der Bürger und Touristen angepasst werden. Zu allzu langen Wartezeiten wird es aber trotz Osterwochenende wohl nicht kommen. Denn mit seinen 42 Gondeln, in die je zehn Personen passen, kann das Steiger-Rad pro Fahrt ganze 420 Fahrgäste auf einmal aufnehmen.

Und noch eine beeindruckende Zahl: Mit 250 000 LEDs wird das Steiger-Rad die Travemünder Abenddämmerung erleuchten. Diesen Tausenden Lämpchen verdankt das Rad auch seinen Beinamen „Königin der Nacht“. Apropos Nacht: Nur noch drei Mal schlafen, dann ist es soweit. Karfreitag, 9 Uhr, soll sich das Rad zum ersten Mal drehen. Eine Fahrt in schwindelerregende Höhen kostet für Erwachsene sechs Euro, für Kinder unter zehn Jahren vier Euro.

lj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige