Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Balkonbrand im Hudekamp geht glimpflich aus
Lokales Lübeck Balkonbrand im Hudekamp geht glimpflich aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 01.04.2016
Offenbar entstand durch den Brand nicht nur an dem Balkon, sondern auch an dem Restgebäude ein Schaden. Quelle: Holger Kröger
Buntekuh

Eine Wohnung hat gestern in einem Hochhaus im Hudekamp gebrannt. Verletzt wurde bei dem Brand gegen 8.15 Uhr nach Angaben der Feuerwehr niemand.

Laut Einsatzleiter Andreas Wulf hatte der Balkon bei Eintreffen der Retter bereits vollständig in Flammen gestanden, „die Scheiben waren mittlerweile zersplittert und das Feuer griff gerade auf die Wohnung über“. Während die Einsatzkräfte von außen über eine Drehleiter zu löschen begannen, ging ein zweiter Löschtrupp unter Atemschutz von innen gegen die Flammen vor.

Gerümpel stand am Freitag auf einem Balkon im Hudekamp in Flammen.

Offenbar hatte sich auf einem Balkon im ersten Stock reichlich Sperrgut befunden, nach Polizeiangaben hatte der Familienvater das Feuer bemerkt und den Notruf gewählt — und er war anscheinend nicht der Einzige. „Der Feueralarm hat geklingelt, auch bei mir in der Wohnung“, sagte Iwona Czajkowski, die auf derselben Etage wohnt, „da habe ich die Feuerwehr gerufen.“ Schnell habe sie noch nach ihren Papieren und Geld gegriffen, dann sei sie ins Freie gerannt. Die Fassade des Hochhauses sei ganz rasant schwarz geworden.

„Es gab eine sehr starke Rauchentwicklung“, so Feuerwehr-Einsatzleiter Wulf, deswegen habe man mehrere Personen aus dem Gebäude führen müssen — alle Bewohner des Hochhauses blieben unverletzt.

Insgesamt sei der Einsatz aber „reibungslos gelaufen“, sagte Wulf. Die Einsatzkräfte warfen die verbrannten Reste vom Balkon über das Geländer auf den Rasen. Gegen 8.30 Uhr war der Brand gelöscht.

„Wir pumpen jetzt noch Löschwasser aus der Wohnung und belüften das Gebäude“, sagte Einsatzleiter Wulf. Gegen 9.30 Uhr rückte die Feuerwehr wieder ab.

„Ist ja noch mal glimpflich ausgegangen, aber meine Wohnung stinkt trotzdem“, sagte Ingrid Will- Ploog nach dem Feuer. Von außen hat die Bleibe der 80-Jährigen auch einiges abbekommen, Fenster und Rahmen sind schwarz gefärbt vom vielen Ruß. „Zum Glück hatte ich die Fenster dieses Mal zu, meistens lasse ich immer eins gekippt“, so Will-Ploog.

Zur Schadenshöhe ist bislang nichts bekannt. Gleichzeitig gilt es noch zu klären, wodurch das morgendliche Feuer auf dem Balkon ausgebrochen sein könnte. „Die Ermittlungen laufen“, sagte Polizeisprecher Dierk Dürbrook gestern Mittag. Zu klären sei, ob es ein Unfall oder möglicherweise Absicht gewesen sein könnte.

Von kha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!