Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Baustelle Hauptbahnhof: Geschäfte machen sich schick
Lokales Lübeck Baustelle Hauptbahnhof: Geschäfte machen sich schick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 28.09.2017
Der Maler Ralf Siedentopf (54) vor der Filiale des Brezelbäckers Ditsch. Die Wiedereröffnung ist auf Freitag verschoben. Quelle: Fotos: Ulf-K. Neelsen
St. Lorenz Süd

Im Juli 2007 wurde der Hauptbahnhof nach vierjähriger Bauzeit wiedereröffnet – mit verlängerten Bahnsteigen, penibel restauriertem Stahlgerüst und für die elektrischen Oberleitungen angehobenem Personensteg. Erstmals gab es Geschäfte auf dem Steg, von dem aus die Treppen zu den Gleisen führen. Zu den Mietern der ersten Stunde zählten die Bäckereien Junge und Ditsch, das Geschäft k presse +

. Vier Geschäfte im Hauptbahnhof sind zurzeit Baustellen. Die Filialen von McDonalds und der Bäckerei Junge werden komplett umgebaut. Bei Ditsch und der Zeitungs- und Buchhandlung P&B wird im kleineren Maßstab renoviert. Mitte Oktober soll alles fertig sein.

Baujahr 1908

Der Lübecker Hauptbahnhof ist der meistgenutzte Bahnhof Schleswig-Holsteins. 1908 ersetzte er den Vorgängerbau am Holstentor. Von 2003 bis 2007 wurde der denkmalgeschützte Bahnhof saniert und umgebaut. 2008 wurde die elektrifizierte Strecke Hamburg-Lübeck in Betrieb genommen.

buch und die Fastfoodkette McDonald’s. Diese vier Mieter haben jetzt mit der Deutschen Bahn neue Verträge für weitere zehn Jahre abgeschlossen. Das ist für sie die Gelegenheit, in das Erscheinungsbild ihrer Geschäfte zu investieren.

Die Bäckerei Junge, insgesamt schon seit 17 Jahren im Hauptbahnhof vertreten, investiert „eine hohe Summe“, wie Unternehmenssprecher Gerd Hofrichter auf LN-Anfrage per E-Mail mitteilt. Die Filiale wird danach mehr Sitzplätze haben. Es wird zwei Tresen mit identischem Sortiment geben, wodurch sich nach Hofrichters Aussage die Wartezeiten „drastisch verringern“ werden. Die Wiedereröffnung ist für Donnerstag, 19. Oktober, geplant. Bis dahin geht der Verkauf aus einem Wagen vor dem Bahnhofsportal weiter.

Zum Thema

Informieren Sie sich über den Lübecker Hauptbahnhof auf unserer Themenseite!

Ähnlich umfassend ist die Neugestaltung bei der McDonald’s-Filiale, die ebenfalls bis Mitte Oktober geschlossen bleibt. Mieter ist das Unternehmen McDonald’s mit Sitz in München, das die Fläche wiederum an seinen Franchise-Nehmer Kurt Neubaumer verpachtet, Betreiber der McDonald’s-Filialen in Lübeck und Ostholstein. Nach eigenen Angaben investiert Neubaumer „bis zu 100000 Euro“. Die Neugestaltung verbindet er mit der Korrektur eines Fehlers in der Betonkonstruktion, der auf den Bau vor zehn Jahren zurückgeht. „Der Fehler ist nicht gleich entdeckt worden“, sagt Neubaumer, „und dann hat es eine Weile gedauert, bis die Versicherungen zusammengefunden haben.“ Ein Großteil des Geschäfts sei für die Arbeiten aufgerissen worden.

Weniger aufwendig sind die Umgestaltungen im Zeitschriftenladen an der Eingangshalle und in der Brezelbäckerei Ditsch. Beide Geschäfte gehören zur Valora Holding, einem Schweizer Konzern, der auf Kioske und kleine Einzelhandelsflächen spezialisiert ist. Ditsch wird am Freitag, 29. September, wiedereröffnet, der Zeitschriftenladen Anfang kommender Woche. Während der Laden an der Eingangshalle, der bis vor Kurzem k presse und buch hieß, in Press & Books umbenannt worden ist, hat der Laden am Ausgang Steinrader Weg, der zum gleichen Konzern gehört, den alten Namen behalten und wird nicht umgebaut. Was das für die Zukunft dieser Filiale bedeutet, war von der Valora Holding gestern nicht zu erfahren.

Dass Verträge nach zehn Jahren neu ausgehandelt werden, ist nach Angaben eines Bahn-Sprechers „Standardprozedere“ auf allen Bahnhöfen. Bei den nach 2007 hinzugekommenen Geschäften im Lübecker Hauptbahnhof, darunter der Asia-Imbiss Mai Mai und der Coffeeshop Balzac, sind zurzeit keine Umbauten im Gange.

 Hanno Kabel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!