Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Bauverein stellt Bewohnern Mietwagen zur Verfügung
Lokales Lübeck Bauverein stellt Bewohnern Mietwagen zur Verfügung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 21.07.2016
Hinrich Kählert (v. l.), Detlef Aue und Stefan Probst präsentieren im Neubaukomplex die neue Car-Sharing-Station. Quelle: Teichmann

In der Tiefgarage des Neubauprojektes „Wohnquartier für Jung und Alt“ in der Ratzeburger Allee 68 wurde jetzt eine neue Car-Sharing-Station für zwei Autos errichtet. Ein Stellplatz wurde mit einer Elektro-Schnellladesäule (22 kW) ausgestattet, die mit Ökostrom der Stadtwerke Lübeck betrieben wird. Den Mietern der Wohnanlage und allen anderen Lübecker Statt-Auto-Nutzern steht ein Renault Zoe mit einer elektrischen Reichweite von bis zu 160 Kilometern zur Verfügung. Zusätzlich gibt es einen Opel Karl als Benziner.

Detlef Aue und Stefan Probst, Vorstandsmitglieder des Lübecker Bauvereins, freuen sich über das neue Projekt: „Durch das Angebot von Statt-Auto haben unsere Mitglieder eine echte Alternative zum privaten Personenwagen und können Zeit und Geld sparen. Da wir schon in vielen Quartieren Stationen eingerichtet haben, profitieren immer mehr Menschen, auch außerhalb unserer Baugenossenschaft, von diesem Service.“

Statt-Auto-Vorstand Hinrich Kählert würdigte die enge Zusammenarbeit mit dem Bauverein: „Der Lübecker Bauverein plant bei allen neuen Bauprojekten konsequent zukunftsweisende Mobilitätsangebote für seine Mieter mit ein.“ Weitere Car-Sharing-Stationen sind im Neubauprojekt „Wohnen mit Anschluss“ in der Schützenstraße (drei Stellplätze) und in der Luisenstraße im aktuellen Neubauprojekt „Wohnen in Karlshof“ (zwei Stellplätze) geplant. Der Bauverein wird dann in seinen Wohnkomplexen insgesamt acht Car-Sharing-Stationen mit 13 Stellplätzen anbieten. Derzeit gibt es nach Aussage von Sprecherin Heike Heickmann an den Wohnstandorten des Bauvereins sechs Stationen: In der Otto-Passarge-Straße 2, in der Carportanlage Wallbrechtstraße/Ecke Von-Morgen-Straße, in der Tiefgarage Heiligen-Geist- Kamp 1c (zwei Stellplätze), in der Carportanlage Geniner Straße 4-20, in der Hansestraße 148 und in der Tiefgarage Ratzeburger Allee 68 (zwei Stellplätze).

Die jetzt in der Ratzeburger Allee eröffnete Station ist der dritte Statt-Auto-Standort für Elektro-Autos. Die beiden anderen befinden sich bei der Universität und beim Autohaus Olympic in der Fackenburger Allee. Wer ein E-Mobil bei Statt-Auto mietet, zahlt drei Euro pro Stunde und zwölf Cent pro Kilometer. Ein Benziner wie der Opel Karl kostet zwei Euro die Stunde und 22 Cent pro Kilometer.

 tt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige