Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Bayerisch feiern ist angesagt
Lokales Lübeck Bayerisch feiern ist angesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 26.09.2017
Riesen-Stimmung herrschte vergangenes Jahr bei der Premiere. Nächstes Wochenende wird die MuK-Rotunde wieder zum Biergarten. Quelle: Foto: Rene Sindt
Innenstadt

Nein, es gibt nicht nur die Münchner Wiesn, es gibt auch die Lübecker Wiesn – und das gleich an zwei Tagen, nämlich am Freitag, 29., und Sonnabend, 30. September. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr, als Hasemann mit seiner Firma Media Consult Events ausprobieren wollten, „das etwas andere Oktoberfest“ auszurichten, sei nun der Run auf die Tickets schon früh sehr groß gewesen.

Während in München das Oktoberfest seit gut einer Woche im Gange ist, wird auch im Norden bayerisch-zünftig gefeiert. Das größte Fest organisiert Mike Hasemann zum zweiten Mal in der Musik- und Kongresshalle. Doch Zünftiges scheint auch im Strandsalon angesagt zu sein.

Hasemann rechnet mit bis zu 2000 Gästen pro Abend.

Die Rotunde der Musik- und Kongresshalle verwandelt sich für zwei Abende mit weißblauer Deko und stimmungsvoll eingedeckten Festzeltgarnituren in einen bayerischen Biergarten, durch den sich das in Tracht gekleidete Servicepersonal mit mehreren Maß Bier – natürlich Original Oktoberfest- Bier – in den Händen den Weg bahnt. Küchenchef Rolf Ley aus dem Restaurant Karstadt kredenzt bayerische Speisen, und Bürgermeister Bernd Saxe höchstpersönlich sticht um 19 Uhr das Fass an. Für zünftige Musik sorgen am Freitag DJ Rodney und die bayerische Band Gewekiner Buam & Madl, am Sonnabend die Überdüber Partyband. Das Musikrepertoire reicht von Wiesenhits über Evergreens bis hin zu Schlagern.

Dass die als so unterkühlt geltenden Norddeutschen darauf offensichtlich voll abfahren – „90 Prozent der Gäste kommen in Dirndl und Lederhose, viele fangen ruckzuck an, mitzutanzen“, kann sich Hasemann nur mit der allgemeinen Weltlage erklären: „In einer Zeit, in der die Welt aus den Fugen gerät, haben viele offensichtlich das Bedürfnis, ausgelassen zu feiern.“ Einlass für diese Riesengaudi ist an beiden Tagen um 17 Uhr und nur für Wiesn-Begeisterte ab 18 Jahren, Tagestickets ohne Sitzplatzreservierung gibt es für zehn Euro plus Gebühren im Vorverkauf bei Tips & Tickets in der MuK, im Pressezentrum, bei Karstadt und online unter www.lübecker-wiesn.de.

Auch Strandsalon-Chef Andreas Donskoj weiß um den Trend zum bayerisch-österreichisch Zünftigen. Er könne sich das zwar nicht wirklich erklären, „aber bayerische Lebenskultur ist angesagt“. Deshalb verwandelt sich seine kultige Location auf der Wallhalbinsel von Oktober bis März teilweise in eine Almhütte, in der es Allgäuer Büble, Jagertee, Kümmel und Glühwein zu trinken und eine deftige Jausenplatte zu essen gibt. In einem anderen Bereich geht’s sportlich zu: Hier locken zwei Eisstockbahnen und zwei Kicker.

 sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!