Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Bei den Grünen ist immer was los
Lokales Lübeck Bei den Grünen ist immer was los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:48 05.02.2016
Von Kai Dordowsky: kai.dordowsky@ln-luebeck.de

Da werden Mails durchgestochen und Rücktritte gefordert. Die Grünen tragen Konflikte gerne auf dem Marktplatz aus — und das macht sie ja auch so sympathisch.

Dabei sind interne Querelen keineswegs ein Alleinstellungsmerkmal der drittältesten Lübecker Partei. Die Steigerung Freund, Feind, Parteifreund gilt in allen politischen Gruppierungen. Wie man sich so richtig fetzt, das haben die Linken beeindruckend zelebriert. Wählerinitiativen, die sich von diesem Politikstil bewusst absetzen wollten, scheiterten. Die BfL zerlegte sich vor fast vier Jahren vor einem staunenden Publikum.

Bei den Grünen enden die Attacken auf das Führungspersonal aber meist erbärmlich. Dabei hätte die Fraktionsspitze allen Grund zum Rücktritt gehabt. Thorsten Fürter und Silke Mählenhoff haben die Senatorenwahl versemmelt. Außerdem kriegen sie ihren Laden nicht in den Griff. Aber wer zum Sturm auf den Thron bläst, sollte auch einen König oder eine Königin zur Hand haben. Die Kritiker haben weder personelle Alternativen noch genug Unterstützer. Deshalb heißt es diese Woche wieder: Palastrevolution ausgefallen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige