Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Beleuchtete Bänke für den Schrangen
Lokales Lübeck Beleuchtete Bänke für den Schrangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 29.10.2013
Es werde Licht (v.l.): Klaus Petersen, Franz-Peter Boden und Tonio Trüper begutachten das Probeexemplar der Sitzgelegenheit. Quelle: Lutz Roeßler

Jahrzehnte wurde diskutiert — jetzt ist der Umbau des Schrangens bald fertig. Noch zwei Wochen, dann weichen auch die letzten rot-weißen Absperrgitter — und der Platz mitten in der Altstadt ist wieder ohne Hindernisse zu nutzen. Der untere Teil ist an den Seiten gepflastert, in der Mitte gibt es einen asphaltierten Streifen. Und dort werden ab Frühsommer beleuchtete Bänke stehen oder vielmehr von innen leuchtende Sitzgelegenheiten. Sie sind an den Seiten immerhin acht Meter lang und werden von oben nach unten platziert — parallel zu den beiden Karstadt-Häusern. Sie sind so konstruiert, dass sie das Gefälle des Schrangens ausgleichen.

Am Montagabend wurde schon mal Probe gesessen. Bausenator Franz-Peter Boden (SPD) war vor Ort — sowie Architekt Klaus Petersen und Landschaftsarchitekt Tonio Trüper. Sind sie zu hoch? Oder eher zu niedrig? Denn es werden drei große u-förmige Holzgestelle aufgestellt — auf die man sich setzen kann. Die Fläche ist aus Eiche, die Seiten aus gelochtem Metall. Dort hindurch scheint das Licht von LED-Leuchten. Am Ende des Schrangens an der Königstraße ist ein Podest vorgesehen — ebenfalls aus Eichenholz. Möglicherweise wird dort auch noch ein Häuschen aufgestellt.

jvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige