Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck BfL will über zehn Prozent bei Kommunalwahl holen
Lokales Lübeck BfL will über zehn Prozent bei Kommunalwahl holen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 07.04.2017
Sprach ausführlich über sein innovatives Unternehmen, aber kaum über seinen Flughafen in Blankensee: Prof. Winfried Stöcker. Quelle: Foto: Wolfgang Maxwitat

Kampfansage an die GAL: Die Bürger für Lübeck (BfL) wollen nach der Kommunalwahl am 6. Mai 2018 die GAL als drittstärkste Fraktion in der Bürgerschaft ablösen. Das kündigte Lothar Möller, Vorsitzender der Wählergemeinschaft, auf dem Jahresempfang an. „Wir streben mehr als zehn Prozent an.“

Da werden sich die „Klartext“- Politiker tüchtig steigern müssen. 2008, unmittelbar nach Gründung, holte die BfL aus dem Stand 11,3 Prozent. 2013 schrumpfte sie auf 4,1 Prozent zusammen. Dank der Fusion mit den Partei-Piraten im vergangenen September verdoppelte sich die Zahl der BfL-Mandate von zwei auf vier. Fraktionschef Marcel Niewöhner („Wir reden Klartext.“) forderte beim Jahresempfang einen Leerstandsmanager für die Innenstadt, einen Investitionslotsen für die Unternehmen und ein Baustellenmanagement, „damit nicht ganze Stadtteile abgeschnitten werden“.

Kultur- und Bildungssenatorin Kathrin Weiher (parteilos), die auch die Bürgermeister-Bewerberin der BfL ist, will die Verwaltung modernisieren. Wie es dort zuweilen zugeht, schilderte sie an einem kuriosen Beispiel: „Ich breche immer fast zusammen, dass eine Museumsleiterin sieben Wochen warten muss, bis sie eine Lampe in einem Besprechungszimmer erhält.“

Schlechte Erfahrungen mit der Stadtverwaltung habe er auch gesammelt, berichtete Winfried Stöcker, Chef von Euroimmun und Besitzer des Flughafens: „Wenn ich meinen Betrieb vergrößern will, wirft mir die Verwaltung Knüppel zwischen die Beine.“ Stöcker berichtete über sein schnell wachsendes Unternehmen, seine Leistungen auf dem Gebiet der Forschung und dass seine Hightech-Ausstattung sogar die Herstellung von Marmelade und Hochglanz-Ostereiern ermöglicht. Die von vielen mit Spannung erwarteten Aussagen zum Flughafen blieben unkonkret. „Ich verspreche Ihnen, dass ich einen schönen, kleinen Regionalflughafen daraus machen werde“, sagte Stöcker.

dor

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Kunden, die in Lübeck das Kabelglasfasernetz nutzen, kann es noch bis Anfang Juni zu Beeinträchtigungen kommen.

07.04.2017

Vor 75 Jahren brannten drei Innenstadtkirchen aus – Gedenkgottesdienste am Sonntag.

07.04.2017

50 Einwohner haben am Donnerstagabend über die Neugestaltung des Traveufers diskutiert.

07.04.2017
Anzeige