Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Bombenalarm legt Lübecker Hauptbahnhof lahm
Lokales Lübeck Bombenalarm legt Lübecker Hauptbahnhof lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 08.01.2013
500 Menschen warteten am Nachmittag in Lübeck darauf, dass der Bahnhof wieder frei gegeben wird. Quelle: Wolfgang Maxwitat

Kurz nach 15 Uhr Entwarnung: Die Entschärfer vom Flughafen Hamburg hatten den Koffer nach Angaben der Bundespolizei zunächst geröntgt und festgestellt, dass er zwar Elektrogeräte wie Föhn und Rasierapparat, aber nichts offensichtlich Gefährliches enthielt.

Ein Beamter in Vollschutzkleidung öffnete daraufhin den Koffer, der definitiv keinen Sprengsatz enthielt. Einen Hinweis auf den Eigentümer fanden sie jedoch nicht. Anschließend wurden Mitarbeiter und Reisende wieder in den Bahnhof gelassen.

Um 13 Uhr hatte die Bundespolizei den Bahnhof komplett abgeriegelt, nachdem die Beamten vergeblich versucht hatten, den Besitzer eines dunkelblauen, 30 mal 40 Zentimeter großen Hartschalenkoffers zu ermitteln. Laut Bundespolizei-Sprecher Volker Rodehau hatte ein Bürger den herrenlosen Koffer am Bahnsteig von Gleis 4 neben dem Aufzug entdeckt und um 12.18 Uhr die Beamten verständigt.

Seit 13 Uhr waren sämtliche Gleise gesperrt, alle Züge sind laut Bahn-Sprecherin Sabine Brunkhorst von der Strecke genommen.

Nach Angaben eines Bahnsprechers fuhren die aus Hamburg kommenden Züge bis auf weiteres nur bis Reinfeld (Kreis Stormarn), Züge aus Kiel enden in Bad Schwartau (Kreis Ostholstein). Die Bahn organisierte für die Reisenden eines Busersatzverkehr.

In Reinfeld drängelten sich zwischenzeitlich bis zu 400 Reisende auf dem Bahnsteig. Viel zu wenig Busse waren in Reinfeld, nachdem die Passagiere ihre Züge verlassen mussten. Einge Fahrgäste nahmen sich ein Taxi, um weiter zu kommen. In Bad Schwartau dagegen strandeten nur 30 Bahnreisende.

Die Züge haben den Verkehr wieder aufgenommen. sr

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Istanbul/Lübeck - Im Alkoholpanscher-Prozess wegen der

tödlichen Schnapsvergiftung von drei Lübecker Schülern in einem

türkischen Urlaubshotel lässt das Urteil auf sich warten. Das Gericht

in Antalya vertagte die Verhandlung am Freitag auf den 1. November.

08.01.2013

Lübeck - In der Nacht zu Freitag brannten im Kleingartenverein Buntekuh vier Lauben. Die Feuerwehr konnte zwei Lauben schwer beschädigt retten.

08.01.2013

Lübeck - Am Donnerstagabend gegen 21.45 Uhr kam es in der Korvettenstraße zu einem Verkehrsunfall. Polo rammt zwei Fahrzeuge und landet auf dem Dach.

08.01.2013
Anzeige