Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Busfahrer in ganz Schleswig-Holstein streiken
Lokales Lübeck Busfahrer in ganz Schleswig-Holstein streiken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 26.11.2012
Anzeige

Die Deutsche Bahn warnte bereits vor einer geplanten landesweiten Arbeitsniederlegung in ihrem Tochterunternehmen Autokraft. Es könnten nicht ausreichend Ersatzbusse organisiert werden, hieß es. Der Sprecher der Autokraft-Geschäftsführung, Alexander Möller, bedauerte, dass es voraussichtlich bis zum Mittag zu Unannehmlichkeiten für Kunden kommen werde. Ein Sprecher der Gewerkschaft Ver.di wollte nicht bestätigen, dass es einen Aufruf zu einer Arbeitsniederlegung gibt. „Wir geben das immer erst in der Nacht davor bekannt“, so Landesstreikleiter Gerhard Mette.

Nach Planung von Autokraft sollen trotz des Warnstreiks die Busse zum Hamburger Flughafen und die nach Berlin fahren. Auch einige regionale Linien sollen bedient werden. Informationen dazu will die Bahn im Internet unter www.bahn.de/autokraft und über die Telefonnummer 0431-6660 bekanntgeben.

Die Gewerkschaft Ver.di fordert von den privaten Busunternehmen in Schleswig-Holstein eine Angleichung der Tarifverträge. Bislang gebe es im Land verschiedene Verträge mit massiven Lohnunterschieden. Autokraft könne die Forderungen der Gewerkschaft nicht erfüllen, erklärte Möller. Für die Beschäftigten des Unternehmens würde das eine Anhebung der Löhne um 11 bis 15 Prozent bedeuten. Lohnerhöhungen in diesem Umfang würden dazu führen, dass Fahrgäste und Landkreise mehr zahlen müssten und die Angebote ausgedünnt würden. Nach Angaben von Mette läuft die Forderung von Ver.di auf eine Anhebung von im Schnitt acht Prozent hinaus.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübeck - Lübecks Bürgermeister hat sich entschieden: Der deutsch-ägyptische Investor Dr. Mohamad Rady Amar soll Blankensee bekommen. Das ist seine Empfehlung an die Bürgerschaft.

26.11.2012

Lübeck – Lübecks Hafen olivgrün: Am frühen Morgen kam heute ein großes Kontingent von Patriot-Abwehrsystemen am Skandinavienkai in Travemünde an.

26.11.2012

Titisee-Neustadt - Bei einem verheerenden Brand in einer Behindertenwerkstatt im Schwarzwald sind 14 Menschen getötet worden. Sieben weitere wurden schwer verletzt. Unter den Brandopfern sind laut Polizei Behinderte und Betreuer.

26.11.2012
Anzeige