Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck CDU sieht wechselnde Mehrheiten als Herausforderung
Lokales Lübeck CDU sieht wechselnde Mehrheiten als Herausforderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 14.03.2018
Innenminister Hans-Joachim Grote und die Kreisvorsitzende der Lübecker CDU, Anette Röttger, beim Empfang im Rathaus. Quelle: Foto: Max Von Schwartz

„Dadurch, dass hier die Spitze der Stadtregierung und zahlreiche Mitglieder unserer Partei sowie auch Vertreter der Lübecker Wirtschaft anwesend sind, haben wir ein breites Band der Lübecker Gesellschaft“, sagte Umweltsenator Ludger Hinsen (CDU). Er appellierte an die Bürger: „Bald sind Kommunalwahlen. Gehen Sie wählen, aber wählen Sie eine demokratische Partei, die Ihre Interessen bestmöglich vertritt!“ Fraktionsvorsitzender Christopher Lötsch lobte die gute Arbeit der CDU in der letzten Legislaturperiode, warnte aber auch vor möglichen Herausforderungen in der Bürgerschaft: „Durch die wechselnde Mehrheit ist es nun schwerer geworden, Beschlüsse zu fassen, die langfristig wirken können.“ Gleichzeitig zeigte er sich hoffnungsvoll: „Lassen Sie uns durch genauso gute Arbeit wie in der Vergangenheit das Beste für Lübeck rausholen!“

Mit viel Applaus wurde Hans- Joachim Grote begrüßt. In seiner Ansprache zum Thema „Starke Städte für ein starkes Schleswig- Holstein“ ging es um die Digitalisierung im Land und wie Schleswig-Holstein nachhaltig in der Zukunft handeln kann. „Wenn man nachhaltig handeln möchte, muss man drei Dinge beachten“, so Grote. „Man muss sich fragen, ob das Vorhaben wirtschaftlich sinnvoll ist, ob es sozial gerecht ist und der Umwelt hilft.“ Aber nur diese Faktoren zu bedenken, reiche nicht: „Für nachhaltiges Handeln muss man die größtmögliche Schnittfläche der Punkte finden.“ Grote berichtete zudem über die Entwicklung des Landesentwicklungsplans. Sein Credo: Sich trauen, wieder Visionen zu haben.

mvs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bürgerschaft hat im Januar 2016 beschlossen, dass in allen Stadtteilen bei Neubauten 30 Prozent der Wohnungen öffentlich gefördert sein sollen.

13.03.2018

Der Starkregen hat in Lübeck am Wochenanfang zu Überflutungen in Gärten und auf Feldern geführt. Betroffen war auch die Straße Milbreed in Kronsforde.

14.03.2018

Er ist seinerzeit in große Fußstapfen getreten und er hinterlässt jetzt ebenso große Fußstapfen: Pastor Hans-Uwe Rehse (65) verlässt nach 18 Jahren die Geschäftsführung der Vorwerker Diakonie und geht in den Ruhestand. Pastorin Johanne Hannemann übernimmt.

14.03.2018
Anzeige