Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Casting-Show: Auf ins lübsche Finale
Lokales Lübeck Casting-Show: Auf ins lübsche Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 20.01.2017
Von Josephine von Zastrow josephine.von.zastrow@ln-luebeck.de

Primetime! Hauptsendezeit in der Bürgerschaft, Donnerstag, 14 Uhr: Das Finale der Casting-Show „Lübeck sucht den Super-Bausenator“. Drei Kandidaten sind übrig: Christian Mews (SPD) aus Schwerin, Martin Lambert (CDU) aus Berlin und Joanna Glogau (parteilos) aus Lübeck. Die 49 Politiker in der Bürgerschaft müssen sich einigen.

Wer denkt: „Der Beste macht das Rennen!“ liegt falsch. Jetzt wird gedealt. Bei den Gesprächen in Hinterzimmern spielt vor allem eines eine Rolle: die Verteilung der Parteibücher im Senat. Aktuell hat die SPD eine Mehrheit: Sven Schindler (Wirtschaft), Franz-Peter Boden (Bauen) und Bürgermeister Bernd Saxe (der aber Ende April 2018 in den Ruhestand geht). Von der CDU sitzt Innensenator Ludger Hinsen im Senat – und die parteilose Kultursenatorin Kathrin Weiher, die neue Bürgermeisterin werden will.

Jetzt geht das Stühlerücken los. Die SPD will den Posten Bauen halten und wird mit Mews ins Rennen gehen. Fraktionschef Jan Lindenau muss es gelingen, eine Mehrheit für ihn zu organisieren – denn Lindenau selbst will Bürgermeisterkandidat seiner Partei werden. Verliert er auch den zweiten SPD-Posten im Senat, wird das schwierig für ihn. Denn im November 2014 scheiterte er selbst knapp gegen Weiher bei der Wahl des Kultursenators. Die CDU indes ist an CDU- Mann Lambert interessiert und der parteilosen Glogau. Die Verhandlungsführung liegt bei Christopher Lötsch, dem eine Nähe zur SPD nachgesagt wird. Offiziell wird die CDU aber nie einen SPD-Mann unterstützen. Aber Lötsch kann nicht selbst einen CDU- Mann vorschlagen und dann einen SPD- Mann unterstützen. Also Glogau? Doch nicht alle kleinen Fraktionen wollen sie wählen.

Das Finale wird genauso unvorhersehbar und knapp ausgehen wie die Wahl von Weiher zur Senatorin. Eben lübsch.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige