Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Chorfest: Es singt und klingt zwischen den sieben Türmen
Lokales Lübeck Chorfest: Es singt und klingt zwischen den sieben Türmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 16.07.2016
Dirigiert von Landeskirchenmusikdirektor Frank Dittmer singen gestern Chöre und Bürger gemeinsam zum Tagesauftakt. Quelle: Fotos: Olaf Malzahn

„Ringsum klingt’s und singt’s – und alles singt mit“, lautet eine Liedpassage, die gestern Vormittag den Markt erfüllt. Der zweite Tag des „Dreiklang Chorfestes“ der Nordkirche startet gestern Vormittag mit einem großen gemeinsamen Singen von Lübecker Bürgern und den bis zu 3000 angereisten Chorsängern. Bereits am Freitagabend war das klangvolle Event mit einem großen Konzert in der Marienkirche gestartet. Mehr als 1000 Menschen hatte es auf die Kirchenbänke gelockt, ein Grußwort gab es auch von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD).

Kirchenmusikdirektorin Katja Kanowski beim Jugendchortreffen.

Gestern breiten sich die Sänger der mindestens 150 angereisten Chöre dann über die gesamte Altstadt aus. „Insgesamt gibt es 25 Ateliers an verschiedenen Orten, in denen die angemeldeten Sänger unterschiedliche Bereiche der Chormusik bearbeiten“, erklärt Projektkoordinatorin Ulrike Kebschul. Angeboten wird Baltische Chormusik, Stimmbildung, Gospel, Synagogalmusik und mehr.

Ursula Klaiber-Richter (54) und Helga Dellmann (67) aus dem Chor der Kirche St. Nikolai in Burg auf Fehmarn haben sich für das Atelier „Gregorianik“ entschieden. „Weil gregorianische Gesänge eigentlich eine Männerdomäne sind, sind wir neugierig auf den gemischten Workshop“, erzählt Klaiber-Richter. Erst zum zweiten Mal findet das Chorfest überhaupt statt – vor vier Jahren erstmals in Greifswald. Eine Neuerung und ein besonderes Highlight ist in diesem Jahr die Einbeziehung von Jugendchören: Einer davon ist eine 14 Jugendliche zählende Gesangsgruppe der Dreifaltigkeitskirche aus Hamburg-Hamm. Sie machen sich nach dem Eröffnungsevent auf den Weg zum Dom. Dort wird bei einem gemeinsamen Jugendtreffen für ein großes, öffentliches Konzert am Nachmittag geübt. „Das Singen schafft ein tolles Gemeinschaftgefühl“, begründet Annouk (13) aus der Gruppe ihre Begeisterung für das Chorsingen. „Und für die Chor-Mitglieder ist es heute einfach schön zu erleben, dass auch andere Jugendliche den Kirchenchor schätzen“, sagt ihre Kreiskantorin Diemut Kraatz-Lütke (48).

Als dann im mittelalterlichen Kirchenschiff des Doms aus rund 100 Kehlen der Taizé-Gesang (eine Art Gebetsgesang) „Da pacem domino“ erklingt, meint man dieses Gemeinschaftsgefühl tatsächlich in den Gesichtern der Jugendlichen lesen zu können.

Auch heute gibt es in der Innenstadt noch Programm für die Öffentlichkeit. Ab 9 Uhr finden in allen Lübecker Kirchen Gottesdienste mit den Gastchören statt. Von 12 bis 14 Uhr gibt es ein Bühnenprogramm auf dem Markt, ab 15 Uhr dort eine Abschlussveranstaltung – und zum Schluss ein großes Konzert mit dem Kammerchor der Christuskirche Karlsruhe in St. Jakobi. Der Eintritt hierzu ist frei.

lj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Offizielle Einweihung neuer Spielgeräte auf dem Kinderspielplatz An der Mauer.

16.07.2016

Lübeck hat eine große Stadtfläche. Unsere LN-Redakteurin will sie während einer 120 Kilometer langen Wanderung genau erkunden, Menschen treffen und Neues entdecken. Aber zuerst: Auf die Planung, fertig, los!

09.03.2018

Bildungsministerin Britta Ernst überreichte die Urkunden gestern feierlich an die aus ganz Schleswig-Holstein angereisten Schüler.

16.07.2016
Anzeige